Magna schließt Beeinträchtigung der 3. Wiener Wasserleitung aus

Frank Stronach: "Magna hat ein umfassendes Beobachtunssystem erarbeitet"

Wien (OTS) - "Eine qualitative und quantative Beeinträchtigung der 3. Wiener Wasserleitung Moosbrunn wird nach den uns vorliegenden umfangreichen Studien im Rahmen der Errichtung des Themenparks "World of Wonder" ausgeschlossen", betonte der austro-kanadische Investor Frank Stronach heute, Mittwoch, im Rahmen einer Aussendung zu den kritischen Projektanmerkungen der letzten Zeit. "Überdies hat Magna zu den erwarteten und für den Bau des Themenparks dargestellten Auswirkungen auf die lokalen Grundwasserverhältnisse ein umfassendes Beobachtungssystem erarbeitet", so der Magna-Chairman weiter.

Das Grundwasserwerk Moosbrunn liegt seitlich des Abstroms des Freizeitparks. Magna bzw. die von ihr beauftragten Projektanten standen seit Beginn des Projektes mit der zuständigen Wiener Magistratsstelle MA31-Wasserwerke - nicht nur in regem, fachlichen Kontakt, auch ein gemeinsames Beweissicherungsprogramm wurde ausgearbeitet. "Daher hat es mich ausgesprochen verwundert", so Stronach, "wenn der für die MA31 politisch verantwortliche Wiener Umweltstadtrat die geleistete Arbeit seiner Mitarbeiter plötzlich geringschätzt."

Aus den Stellungnahmen der amtlichen Sachverständigen der Wasserrechtsbehörde des Landes Niederösterreich war im Rahmen der mündlichen Wasserrechtsverhandlung Anfang Mai im wesentlichen zu entnehmen, daß die Berechnungen der Experten zutreffen und durch die geplanten Maßnahmen keine negativen Auswirkungen zu erwarten sind. Dies werden auch die in Auftrag gegebenen ergänzenden Untersuchungen belegen. "Ich habe Verständnis für die Sorge der Wienerinnen und Wiener um ihr Trinkwasser, aber eine Gefährdung erweist sich als völlig haltlos", so Stronach zu den konkreten Vorwürfen aus Wien. "Das Grundwassermodell wurde ständig von einem wissenschaftlichen Beirat der TU Wien begleitet und seitens der niederösterreichischen Wasserrechtsbehörde positiv gewürdigt", so Stronach abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Närr Consultancy
Dr. Monika Närr
Tel: 01/877 32 51

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS