Kling Jelko Dr. Dehmel: Halbjahresbericht zum 30. April 1998

Frankfurt am Main (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Dynamische Ertragsentwicklung bei Kling, Jelko, Dr.Dehmel AG WKN 629140 Ergebnis je Aktie stark gestiegen

Die Kling, Jelko, Dr.Dehmel Wertpapierdienstleistungs AG setzte auch im 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 1997/98 ihre dynamische Ertragsentwicklung fort. Das Ergebnis vor Steuern stieg um 1218% im Vergleich zu 6/12 des letzten vollen Geschäftsjahres (1. Mai 96 - 30. April 97) von DM 1,1 Mio auf DM 14,5 Mio. Im Vergleich zum sechsmonatigen Rumpfgeschäftsjahr (Mai - Oktober 1997), das bereits ein Rekordergebnis von DM 9,9 Mio markierte, erhöhte sich das Ergebnis um 46%. Das vorläufige Halbjahresergebnis nach Steuern ist auf DM 8,2 Mio gestiegen. Die Einnahmen aus Courtagen, Eigenhandel und Provisionen aus Beratertätigkeit konnten deutlich von DM 5,6 Mio bzw. DM 14,8 Mio (Rumpfgeschäftsjahr) auf DM 18 Mio verbessert werden. Trotz der einmaligen Kosten des Börsengangs fielen die Aufwendungen auf DM 3,2 Mio. Sehr zufrieden ist der Vorstand über die gezeigten Fortschritte im Kostenmanagement. Die Kosten/Erlös Relation, d.h. die Gesamtkosten im Verhältnis zu den Einnahmen, fiel über den Zeitraum eines Jahres von 78,8% auf nunmehr 18,1%. Als Resultat aus höheren Einnahmen einerseits und geringeren Aufwendungen andererseits erhöhte sich das Ergebnis nach Steuern je Aktie für das erste Halbjahr 1997/98 auf DM 5,54.

1. Halbjahr 6/l2 Vorjahres- Rumpf-GJ in Mio DM

Nov 97-April 98 vergleich Mai-Okt 97
Einnahmen aus Courtage, Eigenhandel, Provisionen
18,0 5,6 14,8 Aufwendungen
3,2 4,1 4,5 Zinsaufwand
0,3 0,4 0,4 Ergebnis vor
Steuern
14,5 1,1 9,9 Steuer bei Vollausschüttung
6,3 0,6 4,8 Ergebnis nach
Steuern
8,2 0,5 5,1
Kennzahlen: Ergebnis nach Steuer je Aktie
5,54 DM 0,34 DM 3,44 DM Netto-Rendite
auf Eigenkapital 47,40% 38,50% 80,60% Kosten/Erlös- Relation
18,10% 78,80% 31,30%

Mit einer Nettoliquidität von DM 21 Mio und einem Eigenkapital von DM 23,6 Mio per Ende April 1998 kann das Unternehmen auf eine solide Finanzlage verweisen. Die Netto-Rendite auf das durchschnittlich eingesetzte Eigenkapital verzeichnet mit 47,4% einen sehr hohen Wert. Die Geschäftsentwicklung in den erst seit Ende März 1998 bestehenden neuen Kernfeldern Emissionsbegleitung und Vermögensverwaltung liegt deutlich über den Erwartungen des Vorstandes.

Mehrere Börseneinführungen im Jahresverlauf

Die Kling, Jelko, Dr. Dehmel AG wird in den nächsten Monaten mehrere Gesellschaften an die Börse begleiten. Auf der Grundlage vertraglicher Vereinbarungen ist vorgesehen, den Corporate Finance-Spezialisten Sparta Beteiligungs AG im Juli im Freiverkehr sowie ein High-Tech-Unternehmen im September im Geregelten Markt einzuführen. Darüber hinaus werden intensive Gespräche mit zahlreichen interessanten Börsenkandidaten geführt. Neuer Publikumsfond im Herbst 1998

In der Vermögensverwaltung wird ein Publikumsfond in den nächsten sechs Monaten aufgelegt. Das Startkapital des Fonds von DM 20 Mio. kommt ausschließlich aus dem Emissionserlös der Altaktionäre. Rund 85% des Fondsvermögens werden in deutsche und europäische Aktien, bis zu 15% in Börseneinführungen von Kling, Jelko, Dr.Dehmel AG investiert. Als Anlagebetreuer für diesen Fond konnte einer der erfolgreichsten deutschen Fondmanager, Kurt Ochner von Julius Bär KaAG, gewonnen werden. Sein Fond, der Julius Bär Spezial German Stock Fund, hat seit seiner Auflegung vom 1. Mai 1996 mit einem Wertzuwachs von 160% per Ende April 98 nicht nur den DAX 100 Index um ca. 80% sondern seine Konkurenz deutlich outperformt.

Erfolgreiche eigene Börseneinführung

Die Börseneinführung der Kling, Jelko, Dr.Dehmel AG , die sich im Wege der ersten Eigenemission im Geregelten Markt vollzog, verlief äußerst erfolgreich. Die Durchführung einer kompetenten Finanzkommunikationsstrategie, bestehend aus der gezielten Bündelung von zahlreichen Kommunikationsmaßnahmen sorgte für ein großes Interesse besonders bei Privatanlegern, die 88% der Zeichnungssumme von DM 770 Mio darstellten. Die Aktie war 22-fach überzeichnet. Mit der Erstnotiz am 17. März 1998 von DM 240 wurde der Emissionspreis von DM 100 um 140% übertroffen. Seitdem ist die Aktie um 73% auf DM 415 gestiegen (bei einem zwischenzeitlichen Höchstkurs von DM 535) und hat z.B. den Neuen Markt - Index um 68% outperformt.

Ausblick

Die schnelle und kompetente Umsetzung der Unternehmensstrategie in Gewinnpotentiale sowie die derzeit starke Ertragskraft läßt ein höheres Ergebnis als im Vorjahr erwarten.

Kontakt: Bruno Kling Tel. 069 92 18 850 Joachim Jelko Tel. 069 92 18 850 Dr. Alexander Dehmel Tel. 0044 171 581 1288

Ende der Mitteilung --------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI