Neuer Ozean-Pavillon (von Cambridge Seven Associates & Idea) wird am 22. Mai als Herzstück der Expo 98 in Lissabon eröffnet

Lissabon (ots-PRNewswire) - US Firmen schaffen in Zusammenarbeit mit der portugiesischen Firma Engil mit einzigartigem Turnkey-Vertrag ein vollständiges Projekt für die EXPO 98

Das Herzstück der EXPO 98 - der
letzten Weltausstellung des 20. Jahrhunderts - ist der neue Ozean-Pavillon: das größte Aquarium Europas, und das erste Aquarium der Welt, das seinen Besucherinnen und Besuchern das aufregende Erlebnis bietet, ausgewählte Meeresbewohner des Atlantik, des Pazifik, des Indischen Ozeans und der subarktischen Meere in einer einzigen offenen Meerwasseranlage zu betrachten. Der Ozean-Pavillon wurde von Cambridge Seven Associates Inc. gestaltet und von der Firma IDEA (International Design for the Environment Associates, Inc.), mit Sitz in den Vereinigten Staaten, in Zusammenarbeit mit der in Lissabon ansässigen Firma Engil gebaut, mit Tieren bestückt, mit Personal versorgt und bis zur Eröffnung organisiert. Der Ozean-Pavillon hat ca. 8.000 Exemplare von 250 Arten zu bieten. Er wurde mit Gesamtkosten von US$ 70 Mio gebaut und wird am 22. Mai zusammen mit der EXPO'98 eröffnet. Das Gesamtvolumen der Tanks beträgt 6.078 Kubikmeter. Nach Ende der EXPO, am 30 September 1998, wird der Pavillon als Oceanario de Lisboa zur dauerhaften Attraktion in Lissabon werden.

"Die wichtigste Entscheidung, die wir hinsichtlich des Themas für den Pavillon getroffen haben, war, einfach einen Schritt zurückzutreten und sich den Globus anzusehen", sagt Peter Chernayeff, Chef der Cambridge Seven Associates und Präsident und CEO von IDEA. "Aus der Erkenntnis heraus, daß 70 % unserer Erdoberfläche von Wasser bedeckt sind und daß die Ozeane buchstäblich ineinander fließen, wurde die Entscheidung getroffen, zu zeigen, daß unsere Welt in der Tat ein einziger Ozean ist." Die Besucherinnen und Besucher betreten den Ozean-Pavillon auf der oberen Ebene eines enormen Ausstellungstanks mit zwei Ebenen. Der quadratische Tank zeigt in jeder seiner vier Ecken die natürliche Szenerie der Lebensräume im atlantischen, pazifischen und indischen Ozean sowie in den Meeren der Antarktis. Die Besucherinnen und Besucher begeben sich zur unteren Ebene, wo sie dieselben vier Lebensräume mit demselben, wechselnden Rhythmus zum Panoramablick im zentralen Meerwassertank, jetzt vollkommen unter Wasser, betrachten können. Da die Wände zwischen den Tanks aus klarem Acryl bestehen, sind die Abtrennungen nicht sichtbar. Bei einer Sichtweite von 70 Metern zeigt sich das Panorama als ein Gleichnis für die unendliche Weite des Ozeans - und für seine Vielfalt.

Damit die Gestaltung und das Programm des Ozean-Pavillons thematisch zueinander paßten, und damit die gute Qualität der Präsentation, Konstruktion und Eröffnungsfeierlichkeiten gewährleistet wäre, unterzeichnete die EXPO'98 mit IDEA/Engil einen einzigartigen Turnkey-Vertrag für die schlüsselfertige Auslieferung.... den einzigen Vertrag dieser Art im gesamten EXPO'98 Projekt. Das Team für Gestaltung, Bau und Eröffnung übernahm das finanzielle Risiko und garantierte die Fertigsstellung aller Aspekte dieses komplexen Projekts zu vorher festgelegten Fixkosten. "Diese finanzielle Struktur war ausschlaggebend für den Erfolg dieses Projektes", sagt Chermayeff.

ots Originaltext: Cambridge Seven Associates, Inc.; International Design for the Environment Associates, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Peter B. Carzasty, The Kreisberg Group, Ltd.,
Tel: ++1 212-799-5515 oder
Fax: ++1 212-799-5535 oder KreisbergG@aol.com/
Foto abrufbar unter:
http://www.newscom.com/cgi-bin/pub/pd/pdz?f=PRN/prnphotos&grid/

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/10