OeNB - Geschäftsentwicklung d.Kreditinstitute in Öst.i.1.VJ 1998

Wien (OTS) - Die Bilanzsumme weitete sich im ersten
Quartal 1998 mit 189 Mrd S (+ 3,1 %) fast doppelt so stark aus
als in der Vergleichsperiode 1997 mit 98,4 Mrd S (+ 1,7 %).
Getragen wurde die Bilanzsummenausweitung in erster Linie
vom Auslandsgeschäft, dessen Anteil am Bilanzsummenzuwachs
des 1. Vierteljahres ca. 85 % betrug. Damit setzte sich die
bereits im Jahr 1997 feststellbare Entwicklung (Auslandsanteil
75 %) fort.

Im Gegensatz zum ersten Quartal 1997 (- 3,4 Mrd S) haben
die gesamten Einlagen in Schilling und Fremdwährung von inländischen Nichtbanken seit Jahresbeginn um 10,1 Mrd S
(+ 0,5 %) zugenommen. Ausschlaggebend für diese Drehung
waren die schwächeren Abgänge bei den Schillingeinlagen
(- 11,7 Mrd S oder - 0,6 % gegenüber - 27,9 Mrd S) bei gleichzeitiger Abschwächung der Zuwächse in Fremdwährung
(+ 21,8 Mrd S oder + 13,7 % gegenüber + 24,4 Mrd S) im Vergleichszeitraum. Die Veränderung der Schillingeinlagen resultiert im einzelnen aus Abnahme der Sicht- (- 9,4 Mrd S)
und Termineinlagen (- 6,7 Mrd S), denen ein gegenüber dem
1. Quartal 1997 um rund 2/3 geringerer Zuwachs bei den Schilling-Spareinlagen von inländischen Nichtbanken mit
+ 4,4 Mrd S oder + 0,3 % (1. Vierteljahr 1997: + 12,3 Mrd S) gegenüberstand.

Der Nettoabsatz eigener Inlandsemissionen an Nichtbanken
erhöhte sich um 6,8 Mrd S - im Gegensatz zum Vorjahr
(- 1,8 Mrd S) - bei weiterhin hoher Ausweitung der Fonds-
volumen der Investmentfonds. Bei einer gemeinsamen Betrachtung
der gesamten Einlagenentwicklung und der Veränderung der
eigenen Inlandsemissionen, also der Geldkapitalbildung von inländischen Nichtbanken, zeigt sich damit im ersten
Vierteljahr 1998 wieder eine Zunahme um 16,9 Mrd S (1997
dagegen: - 5,2 Mrd S).

Die an inländische Nichtbanken vergebenen Direktkredite
in Schilling und Fremdwährung verringerten sich um 17,5 Mrd S
(- 0,7 %) gegenüber einer Abnahme um nur 6,2 Mrd S (- 0,2 %)
in der Vergleichsperiode 1997. Dabei zeigt sich weiterhin
die stärkere Inanspruchnahme von Fremdwährungenskrediten gegenüber Schillingkrediten: Die Schilling-Direktkredite
haben um 34,1 Mrd S abgenommen, während die Fremdwährungs-
Kredite um 16,6 Mrd S zugenommen haben (1. Vierteljahr 1997:
Schilling-Kredite - 15,3 Mrd S; Fremdwährungs-Kredite
+ 9,1 Mrd S). Die Vergabe von titrierten Krediten erhöhte
sich seit Jahresbeginn um 15,1 Mrd S (1. Vierteljahr 1997:
+ 10,2 Mrd S), wobei rund 2/3 des Anstieges auf öffentliche
Stellen entfielen.

Das Auslandsgeschäft entwickelt sich besonders dynamisch.
So weiteten sich in der Berichtsperiode die Forderungen um
164,8 Mrd S (+ 11,4 %) und die Verpflichtungen um 152,7 Mrd S
(+ 9,3 %) stark aus. Aktivseitig stiegen die Veranlagungen bei ausländischen Banken (+ 98,1 Mrd S), die Forderungen an ausländische Kunden (+ 50,1 Mrd S), aber auch der Wertpapier-bestand der Banken an festverzinslichen Wertpapieren
ausländischer Emittenten (+ 13,2 Mrd S) deutlich an.
Passivseitig erhöhten sich vor allem die Verpflichtungen
gegenüber ausländischen Banken (+ 86,2 Mrd S), die Verbindlichkeiten aus eigenen Auslandsemissionen
(+ 38,6 Mrd S) und jene gegenüber ausländischen Kunden
(+ 27,3 Mrd S) kräftig, was insgesamt eine Fortsetzung der Jahresentwicklung 1997 bedeutet.

Die besonderen außerbilanziellen Geschäfte sind im ersten Vierteljahr 1998 mit 306,3 Mrd S nominell fast doppelt so stark gestiegen wie 1997, wobei vor allem die Zinssatzverträge
(+ 208,9 Mrd S) betroffen waren.

GESCHÄFTSENTWICKLUNG DER KREDITINSTITUTE IN ÖSTERREICH

STAND VERÄNDERUNG
1998/03 1 - 03 1998 1 - 03 1997 in Mrd S in Mrd S in% in Mrd S in%

Einlagen v.inl.Nichtbanken 2.194,00 10,11 0,50 -3,42 -0,20 Schilling-Einlagen ...... 2.013,07 -11,69 -0,60 -27,86 -1,40 hievon Spareinlagen ... 1.622,21 4,37 0,30 12,33 0,80 Fremdwährungs-Einlagen .. 180,93 21,81 13,70 24,44 15,30 Eigene inl.Emissionen an
Nichtbanken (S u. FW)*) ... 602,61 -1,09 -0,20 -1,79 -0,30 Geldkapitalbildung von
inl. Nichtbanken (S u. FW) 2.796,61 9,02 0,30 -5,22 -0,20 -----------------------------------------------------------------------

Direktkredite an inl.
Nichtbanken ............... 2.633,95 -17,50 -0,70 -6,18 -0,20 Schilling-Direktkredite . 2.395,74 -34,06 -1,40 -15,27 -0,60 Fremdwährungs-Direktkred. 238,21 16,56 7,50 9,09 5,40 Titrierte Kredite an inländ.
Nichtbanken (S u. FW)**) .. 416,03 15,08 3,80 10,17 2,50 Gesamtkredite an inländ.
Nichtbanken (S u. FW)**) .. 3.049,98 -2,42 -0,10 3,99 0,10 -----------------------------------------------------------------------

Auslandsaktiva ............ 1.614,88 164,82 11,40 128,68 10,30 Auslandspassiva ........... 1.802,05 152,73 9,30 137,53 10,00 Bilanzsumme ............... 6.188,81 188,98 3,10 98,38 1,70 Nicht bilanzwirks.Geschäfte 7.691,80 256,64 3,45 138,03 2,08 hievon besondere außer-
bilanzmäßige Finanzgesch. 6.506,62 306,30 4,94 154,30 2,89 Eigenmittel absolut ....... 429,94 33,75 8,50 20,82 6,00 -----------------------------------------------------------------------

Eigenmittel in % der
Bemessungsgrundlage***) ... 14,46

*) Wert nach Abzug der Offenmarkt-Kostgeschäfte mit der OeNB
mit Wertpap. aus eig. Emission im Ausmaß von 7,8 Mrd.S.
**) Wert inkl. GOMEX der OeNB mit Emissionen v. Nichtbanken
in Höhe von 3,1 Mrd.S
***) Betreffend jene Banken, die laut BWG zur Haltung von

Eigenmitteln verpflichtet sind.

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Sekretariat des Direktoriums/
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr. (0222) 404 20 DW 6666
Internet: http://www.oenb.co.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB/OTS