SLI, Inc. meldet weiterhin starkes Ergebnis im ersten Geschäfts-Quartal 1998

Canton/Mass. (ots-PRNewswire) - Die SLI, INC (NYSE:SLI) (früher CHICAGO MINIATURE LAMP, INC:) gab heute ihr weiterhin starkes Ergebnis für das erste Quartal 1998, endend am 5. April 1998, bekannt. Der Umsatz betrug US$ 192,4 Mio. gegenüber US$ 46,2 Mio. im vergangenen Jahr, hauptsächlich aufgrund des Beitrags von Sylvania Lighting International (SLI, B.V.), dessen Übernahme im September 1997 erfolgte. Das Betriebsergebnis erhöhte sich um 104 % auf US 14,4 Mio. für das erste Quartal 1998 gegenüber US$ 7,0 Mio. für das 1997er Quartal. Dieses führt zu einem Nettoertrag je verwässerte Aktie von US$ 0,30 für das erste Quartal 1998 gegenüber US$ 0,18 im vergangenen Jahr, unabhängig von den Auswirkungen anderer Erträge (1998: US$ 185.000 oder US$ 0,0/je Aktie gegenüber US$ 740.000 oder US$ 0,03/je Aktie in 1997). Der Netto-Ertrag erhöhte sich - unabhängig von anderen Erträgen - um 65 % auf US$ 8,9 Mio im ersten Quartal 1998 gegenüber US$ 5,4 Mio. im ersten Quartal 1997.

Die Bruttospanne als Prozentsatz vom Nettoumsatz für das erste Quartal 1998 betrug 31 % gegenüber 30 % für 1997 und wurde durch die Übernahme von SLI, B.V. im September 1997 positiv beeinflußt. Die Vertriebskosten, allgemeinen und Verwaltungskosten (als Prozentsatz vom Nettoumsatz) erhöhten sich aufgrund der im September 1997 von SLI, B.V. übernommenen Infrastruktur von 15 % in 1997 auf 23 % in 1998. Kosteneinsparungen aus den zum Zeitpunkt der Übernahme eingeleiteten Plänen für eine Reorganisation werden für die nächsten 18 Monate erwartet.

Frank M. Ward, Vorstandsvorsitzender und CEO, sagte: "Ich freue mich, unseren Aktionären mitteilen zu können, daß das Unternehmen weiter deutlich positive Ergebnisse für das erste Quartal 1998 liefert. Die strategische Vision des Unternehmens, einen konzentrierten, integralen globalen One Stop'- Anbieter für Lichtlösungen zu schaffen, zeigt sich weiterhin in unserer starken finanziellen Leistung. Die globale Integration unseres Unternehmens und unser Gewinnsteigerungsprogramm durch Kostenreduzierung werden fortgesetzt. Wir werden weiterhin technologische Innovationen für die Schaffung neuer, vom Unternehmen eingeführter Beleuchtungssysteme einsetzen. Die kürzliche Übernahme von OSA, einem Hersteller von LED-Halbleitern, und SLI, B.V. haben das Unternehmen in die Lage versetzt, seinen Markthorizont erheblich zu erweitern. Die Änderung unserer Firmenbezeichnung - von Chicago Miniature Lamp, Inc. in SLI, Inc. - läßt die Art unseres erweiterten Aktivitätsumfangs besser erkennen. Unsere Börsennotierungen an der New Yorker Börse und unsere Bewerbung um ein Aktienumtauschangebot sind Beweis für die fortgesetzte Dynamik in dem von unserem Unternehmen geschaffenen Umfeld. Im Laufe des Jahres 1998 werden wir die weitere Aktivierung unserer Kapazitäten anstreben, in die Zukunft unseres Unternehmens investieren und den Wert für unsere Aktionäre mehren."

SLI, Inc., mit Firmensitz in Canton, Massachusetts, ist ein vertikal integriertes Unternehmen für die Konstruktion, Produktion und den Vertrieb von Beleuchtungssystemen, bestehend aus Lampen, Leuchten und Vorschaltgeräten. Das Unternehmen bietet ein komplettes Produktprogramm von Lampen (Glühlampen, Leuchtstofflampen, Energiesparlampen, Hochleistungs-Entladungslampen, Halogenlampen, Miniaturglühlampen, Neonlampen, LEDs und Speziallampen) sowie ein umfangreiches Angebot an Leuchten, Vorschaltgeräten und Glasfaser-Beleuchtungssystemen. Das Unternehmen bedient unterschiedliche internationale Kunden und Märkte, besitzt große Fabrikanlagen in 13 Ländern und ist international tätig.

Abgesehen von den hier enthaltenen historischen Angaben, sind die in dieser Presseveröffentlichung erörterten Dinge auf die Zukunft gerichtete Ausagen, die im Rahmen der Safe Harbor' Vorschriften des Private Securities Litigation Reform Gesetzes von 1995 erfolgen. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen basieren auf Annahmen und enthalten Risiken und Unsicherheiten, die sich auf den Geschäftsverlauf und die Geschäftsaussichten auswirken und dazu führen können, daß die tatsächlichen Ergebnisse effektiv von diesen in die Zukunft gerichteten Aussagen abweichen.

SLI, INC. und TOCHTERGESELLSCHAFTEN
Auszug aus der Gewinn- und Verlustrechnung
(in Tausend, außer bei Aktienangaben)
(nicht von der Revision überprüft)

Quartalsende

5. April 1998 6. April 1997

Nettoumsatz US$ 192.420 46.188

Bruttospanne 58.827 13.993

Vertriebskosten,
allg.Kosten &
Verwaltungskosten 44.448 6.957

Betriebsergebnis 14.379 7.036

Beteiligungs- (Ergebnis)
kosten 3.187 (1.094) Minderheitsbeteiligungen 111 17
sonstige (Ergebnis)
Kosten (315) (1.230)

Ergebnis vor Steuern 11.396 9.343

Einkommenssteuerkosten 2.279 3.235

Nettoeergebnis US$ 9.117 US$ 6.108

Nettoergebnis je verwässerte Stammaktie:
Nettoergebnis/verwässert
(vor Minderheitsbeteiligung
und anderen Erträgen 0,30 0,18 Minderheitsbeteiligung -- --
sonstige Erträge 0,03 Nettoertrag je verwässerte
Stammaktie $ 0,30 0,21

Nettoertrag je Basis-
stammaktie $ 0,32 0,21

Nettoertrag je Basis-
stammaktie (vor anderen
Erträgen) $ 0,32 0,18

Gewichtete Durchschnitts-
anzahl Aktien:
verwässert 30.091 29.121 Basisaktien 28.751 28.964

DEZEMBER 1997 UND ÜBERGANGSZEITRAUM 1996

Das Unternehmen hat das Ende seines Geschäftsjahres von Ende November auf Ende Dezember (den letzten Sonntag vor dem 31. Dezember) verlegt. Dadurch haben alle Unternehmenseinheiten ein gemeinsames Jahresende. Aufgrund dieser Änderung wird ein einmonatiger Restzeitraum (Übergangszeitraum) für Dezember 1997 (gegenüber dem Einmonatszeitraum per Ende Dezember 1996) separat und getrennt vom ersten Quartal, endend am 5. April 1998, und von dem 12-Monatszeitraum, endend am 3. Januar 1999, abgerechnet.

Aufgrund der Saisonkurve in den Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist, verlangsamt sich der Geschäftsverlauf im Monat Dezember erheblich und das Betriebsergebnis war nicht von Bedeutung. So hatten z.B. die meisten Länder, in denen SLI tätig ist, im Dezember 1997 nur 16 Arbeitstage. Die von der Revision nicht überprüften Ergebnisse für den Übergangszeitrauum Dezember sind wie folgt: Der Umsatz betrug 1997 US$ 53,9 Mio gegenüber US$ 1,7 Mio. in 1996. Der quantitative Unterschied ist auf die Tatsache zurückzuführen, daß Power Lighting Products (Übernahme: 30. Jan. 1997) und SLI B.V. in den Zahlen von 1996 nicht enthalten waren. Der Nettoverlust im Dezember 1997 betrug US$ 547.000 oder $ .02 je Aktie, im Vergleich zum Dezember 1996 mit Nettoerträgen von $ 671.000 und $.02 pro Aktie.

KONFERENZSCHALTUNG: Aufgrund der Tatsache, daß das Unternehmen einen Antrag auf Aktienumtausch gestellt hat, findet keine Telefonkonferenz statt.

ots Originaltext: SLI, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Frank M. Ward, Vorstandsvorsitzender und CEO bei SLI,
Tel: 001 781-828-2948

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE