NÖ Landesmuseum zu Gast im Schloß Grafenegg

Meisterhafte Landschaftsmalerei aus Depotbeständen

St.Pölten (NLK) - Das NÖ Landesmuseum hält seine wertvollen Sammlungen nach der Schließung des Hauses in der Herrengasse 9 bis zur Eröffnung des neuen Hauses in St.Pölten im Jahr 2002 nicht völlig unter Verschluß: Teile der Sammlung werden immer wieder verliehen und sind bei großen Ausstellungen zu sehen. Schloß Grafenegg zeigt vom 19. Mai bis 26. Oktober die Ausstellung "Landpartien in Schloß Grafenegg - Meisterwerke der Landschaftsmalerei des 19. Jahrhundert aus dem NÖ Landesmuseum".
Zu sehen sind fast 100 Gemälde von den besten Künstlern des 19. Jahrhunderts wie beispielsweise Waldmüller, Gauermann, Hörmann, Ender, Alt, Schindler, Darnaut, Russ und anderen. Insgesamt werden 100 Meisterwerke aus den Beständen des Museums, nach
topografischen Gesichtspunkten geordnet, gezeigt. Die Runde durch Niederösterreich beginnt in der Wachau, führt durchs Waldviertel ins Weinviertel, durchs Marchfeld in die Gegend südlich der Donau, von St.Pölten bis Klosterneuburg durch den Wienerwald in die Bucklige Welt und in die wildromantischen Landschaften um
Semmering, Rax und Schneeberg. Über die Ötschergegend, durch das Alpenvorland führt die Reise entlang der Donau über Melk zum Ausgangspunkt in die Wachau zurück.

Die Ausstellung ist vom 19. Mai bis 26. Oktober jeweils
Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr zugänglich.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK