Gewerbeverein: ÖSTAT hat für alles eine Antwort parat; was waren die Fragen?

Wien (OTS) - zu OTS 0114 vom 13.5.1998 =

Mit seiner heutigen Wortspende im OTS zur gestrigen
Pressemeldung des ÖGVŒs hat ÖSTAT wieder einmal eine - für diese Organisation - typische Reaktion gesetzt.

Um sich gegenüber einer etwa kompliziert denkenden Bürokratie noch einfacher und nicht - polemisch - auszudrücken, hier eine Wiederholung:

1) Wer in Österreich oder der EU will wissen, wieviele der produzierten Semmeln zu Bröseln verarbeitet werden?

2) Wer in Österreich kann mit einer Arbeitslosenrate arbeiten, die über Jahre eine Schwankungsbreite von 0,1 Prozent aufweist? Welche Schlüsse zieht man daraus, wenn man nicht die bis vor Jahren verwendete Zahl zusätzlich verwendet?

Das ÖSTAT wird vom ÖGV aufgefordert, brauchbare Zahlen zu liefern. Deswegen wiederholen wir die Forderung nach einer Prüfung durch einen unabhängigen Betriebsberater, wer welche Zahlen tatsächlich braucht. Auch das ÖSTAT wird einsehen, daß es Kunden hat, nämlich den österreichischen Steuerzahler. Und den interessiert die Menge der zu Bröseln vermahlenen Semmeln reichlich wenig. Genauso, wie ein Arbeitsloser keinen Nutzen daraus zieht, daß trotz Auf und Ab bei hoher Beschäftigungslosigkeit die Arbeitslosenrate fast konstant bleibt.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gewerbeverein, Dr.Herwig Kainz,
Tel.:01-587 36 33/30, Email: oest.gewerbeverein@apanet.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGV/OTS