Schnupperlehre immer beliebter

Praktische Einführung in die Berufswelt

St.Pölten (NLK) - Zunehmendes Interesse stellt die Wirtschaftskammer NÖ bei der sogenannten "Schnupperlehre" im Bereich Gewerbe und Handwerk fest. Diese Einrichtung ermöglicht es Schülern, eine Woche lang ihren möglichen späteren Lehrberuf in einem Betrieb kennenzulernen und sich so zu orientieren. Die
Aktion beruht auf beiderseitiger Freiwilligkeit, die jeweilige Schule stellt den Kontakt zu den Betrieben her, deren Kompetenz garantiert ist. "Diese Schnuppertage sind eine Investition in die Zukunft und sollten intensiviert werden", meint der Obmann der Sektion Gewerbe und Handwerk NÖ, KR Johann Girschik. Das Angebot ist für beide Seiten unentgeltlich, Schüler dürfen aber nicht zu echten Arbeiten herangezogen werden, sondern nur "schnuppern".
Eine Lehrkraft hält dann persönlichen Kontakt zum Schüler im Betrieb.

Dieses Angebot erfreut sich seit Jahren steigenden Interesses:
Bei der Wirtschaftskammer NÖ schätzt man, daß mittlerweile bereits rund 50 Prozent der Haupt- und Polytechnik-Schüler eine oder mehrere solcher "Schnupperwochen" absolviert haben.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK