Kulturlandschaftsprojekt Tattendorf

Vorstellung im Weingarten

St.Pölten (NLK) - Weil Dorferneuerung in Tattendorf im Süden Niederösterreichs nicht bei den Siedlungsgrenzen Halt machen soll, wurde hier in kontinuierlicher Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Naturschutz ein Kulturlandschaftsprojekt entwickelt. Ziel dieses Projektes sind der Schutz der Böden vor Erosion, die Verbesserung des Weinklimas und die Schaffung ausgeglichener Lebensräume für die Tier- und speziell die Vogelwelt.

Morgen, Freitag, stellen Landesrat Dr. Hannes Bauer und die Naturschutzabteilung in einem Pressegespräch im Weingarten das Projekt vor, in dem konkret mehrere tausend seltene Gehölzarten gepflanzt, Brutstandorte des beinahe ausgestorbenen Triel (von dem es nur noch 10 Brutpaare in Österreich gibt) gesichert und beispielhafte Kooperationsstrukturen zwischen Landwirtschaft und Naturschutz zur Rückführung von Ackerfläche in Natur aufgebaut werden.

AVISO AN DIE MEDIEN:

Sie sind herzlich eingeladen, an dieser Präsentation teilzunehmen. Treffpunkt ist am Freitag, 15. Mai, um 14 Uhr beim Gemeindeamt Tattendorf. Als Gesprächspartner stehen Ihnen neben Landesrat Dr. Hannes Bauer u.a. Vizebürgermeister Franz Becker,
Dr. Günther Lutschinger (WWF Österreich), Umweltgemeinderat Univ.Doz. Otto Moog und beteiligte Landwirte zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK