EU-Vorsitz: WKÖ setzt Akzente für Österreichs Wirtschaft

Erweiterung, Beschäftigung, Umwelt und KMU - wichtigste Punkte auf dem Wunschzettel der WKÖ

Wien (PWK) - A c h t u n g ! S p e r r f r i s t 1 7 : 0 0 !
! ! Die EU-Ratspräsidentschaft wird hohe Anforderungen an Österreichs Problemlösungskraft stellen, erklärte WKÖ-Vizepräsidentin Elisabeth Gürtler-Mauthner Mittwoch bei einem Podiumsgespräch im Haus der Wirtschaft. Alle Ressourcen und Chancen müßten für diese Aufgabe genützt werden. Österreichs Wirtschaft verfüge über Vorteile, um welche sie andere Länder beneiden: eine fachlich und regional dicht organisierte Vertretung mit einem schlagkräftigen, weltweiten Außenwirtschaftsnetz sowie eine seit Jahrzehnten funktionierende Sozialpartnerschaft, sagte Gürtler. ****

Die Wirtschaftskammer Österreich will die wichtige Zeit der EU-Ratspräsidentschaft nützen, um Akzente im Interesse der heimischen Wirtschaft zu setzen, erklärte Wolfgang Entmayr, EU-Präsidentschafts-Koordinator der WKÖ.

Der Ratsvorsitz verpflichte zwar zu Neutralität und Unparteilichkeit. Es könne aber nicht sein, daß die österreichischen Interessen vor und während dieser Zeit überhaupt nicht mehr vertreten werden. "Auch wenn der Spagat zwischen neutraler Vorsitzführung und österreichischen einzelstaatlichen Interessen nicht immer leicht zu bewerkstelligen sein wird, so dürfen wir unsere Interessen doch nicht aufgeben" (Entmayr).

Gelegenheit, die Position der österreichischen Wirtschaft auch im europäischen Umfeld einzubringen, werden unter anderem rund 15 Veranstaltungen bieten, welche die WKÖ (zum Teil in Zusammenarbeit mit der Kommission bzw. mit österreichischen Regierungsstellen und den Sozialpartnern) organisieren wird.

Während Österreichs Ratsvorsitz werden die österreichischen Handelsdelegierten den Vorsitz in den Handelsräte-Ausschüssen in den EU-Drittländern übernehmen, betonte Entmayr. Schon durch die Formulierung des Abeitsprogrammes dieser Ausschüsse könne für die österreichische Wirtschaft wertvolle Arbeit geleistet werden, etwa durch das Aufzeigen von Handelshemmnissen.

Rückfragen & Kontakt:

WKÖ, IH-Abteilung
Tel: 50105/4198

Dr. Wolfgang Entmayr

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK