Bundestheater: SPÖ gegen Publikumsbeirat

Wien (OTS) - Der von der ÖVP als Conditio sine qua non geforderte Publikumsbeirat, ein Bestandteil der regierungsintern ausgehandelten Bundestheater-Ausgliederung, hat bei der SPÖ-Fraktion im Parlament wenig Chancen. Das sagt SP-Geschäftsführer Andreas Rudas in der morgen (Donnerstag) erscheinenden Ausgabe des Wochenmagazins News.

Laut Rudas wird der Entwurf noch im Mai den Nationalrat erreichen:
"Und ich weiß, daß es in der SP-Fraktion, auch beim Kulturausschuß, kaum Verständnis für den Beirat gibt. Mit dem Publikum hat der nichts zu tun - er ist ein Beispiel der ÖVP-Taktik, alles zu verbürokratisieren und klientelisieren."

Rückfragen & Kontakt:

NEWS Kulturredaktion

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS