City Night Line hält jetzt auch in St.Pölten

NÖ im Netz der bequemen Schlafwagen-Bahnverbindung

St.Pölten (NLK) - Wenn man von St.Pölten kommend,
beispielsweise um 8 Uhr früh einen Flug in Frankfurt erreichen möchte, kann man sich jetzt der "City Night Line" bedienen. Das gleichnamige deutsch-schweizerische Bahnunternehmen hält auf der Donau-Kurier-Route, die Wien mit Dortmund verbindet, mit Beginn
des Sommerfahrplanes am 24. Mai auch in St.Pölten. Reisende haben nunmehr auch in der NÖ Landeshauptstadt die Möglichkeit, in einen modernen Schlafwagen einzusteigen, der das letztemal vor der Nachtruhe in Salzburg hält und dann bis Mannheim durchfährt. Zielgruppe sind aber nicht nur jene, die besonders luxuriös reisen wollen - in der Deluxe-Klasse gibt es im Abteil eine eigene
Dusche, WC, einen Tisch mit zwei Sesseln und bequeme Betten -, sondern auch Preisbewußte. Für sie gibt es die Economyklasse mit Abteilen für Einzelpersonen, für zwei und vier Reisende. Besonders Sparsame reisen im Ruhesessel. Alle Kategorien werden von professionell geschultem Personal kulinarisch verwöhnt.

"Unser Ziel ist, wiederum eine echte Alternative zum Flugzeug
zu bieten", preist der Verkaufsleiter der City Night Line AG,
Henri Heizmann, die Vorzüge des Luxuszuges. Gefahren wird im
Block: Er besteht aus vier Doppelstockwagen, einem Bar-Waggon und zwei Ruhesesselwagen. Bei besonderer Nachfrage kann auch noch ein Waggon angehängt werden. Die täglichen Nachtfahren, die schon seit 1995, allerdings ohne Halt in Niederösterreich, laufen, sind schon gut ausgelastet. Am besten verkauft sich die Ruhesessel-Version, sehr gut auch der luxuriöse Schlafwagen. Bis 30. Juni hat man als St.Pöltner noch zusätzliche Anreize: Im Einführungsangebot erhält man Plätze in allen Kategorien beim Ein- oder Ausstieg in St.Pölten um ein Viertel billiger.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK