Grundsteinlegung für Traisenhaus der VP NÖ

Pröll: Symbol für Bürgernähe

Niederösterreich, 13.5.98 (NÖI) Mit einer feierlichen Grundsteinlegung wurde der Startschuß für den Bau des Traisenhauses gegeben. Nur wenige Schritte vom Landhaus und vom Regierungsviertel entfernt bekommt damit die Volkspartei Niederösterreich eine neue Heimat. Haben bisher die Teilorganisationen der Volkspartei gemeinsam aber an verschiedenen Orten für Niederösterreich und seine Bürger gearbeitet, wird nunmehr mit dem neuen Traisenhaus die gesamte Familie der Volkspartei diese Arbeit unter einem Dach fortsetzen. ****

Landesparteiobmann Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll spricht von einer "historischen Stunde" für die VP NÖ und bezeichnet das neue Haus als ein "Symbol für die Zukunftsträchtigkeit, den Elan, die Bodenständigkeit, die Bürgernähe und die Bürgerkompetenz der VP Niederösterreich". Das Haus soll als Anlaufstelle für alle Landsleute dienen, wo sie kompetente Ansprechpartner finden, die
sie in ihren Anliegen unterstützen und Hilfe in vielen Lebensbereichen bieten. "Mit dem neuen Traisenhaus wird die Arbeit der Volkspartei Niederösterreich noch effizienter und serviceorientierter möglich sein. Das Haus soll ein starkes Herz für Niederösterreich sein", so Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll.

Ebenfalls als "symbolhaft" bezeichnet der neue Klubobmann der
VP Niederösterreich, Dr. Ernst Strasser das neue Traisenhaus, weil erstmals alle Teilorganisationen der Volkspartei unter einem Dach sein werden. "Die Volkspartei wird in ihrem Kernland mit dem neuen Haus als Bollwerk der Weltoffenheit, der Modernität und der Heimatliebe erstrahlen", so Strasser, für den die Grundsteinlegung den letzten offiziellen Akt als Landesgeschäftsführer bedeutet.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI