Mikl-Leitner vermutet Rückzug Gratzers nach Causa Rosenstingel

Wann bringen F endlich Licht ins Dunkel?

Niederösterreich, 12.5.1998 (NÖI) "Die Causa Rosenstingl zeigt, wie es um das Image der selbsternannten Privilegienritter und Saubermänner tatsächlich bestellt ist. Der Rücktritt von F-Landeschef Gratzer dürfte daher nur noch eine Frage der Zeit sein, hat der doch schon seit Monaten von den Vorwürfen gegen
Rosenstingl gewußt. Mit dem bevorstehenden Gratzer-Rückzug sollte gleichzeitig auch Licht ins Dunkel des Finanzskandals von Seiten
der F gebracht werden. So sind die Freiheitlichen weiterhin eine Erklärung schuldig, wie ihre Partei in die Machenschaften Rosenstingls verstrickt ist", so VP-Landesgeschäftsführerin Mag. Johanna Mikl-Leitner.****

"Ich fordere daher die Freiheitlichen auf, die Rolle
Rosenstingls innerhalb der FP endlich lückenlos offenzulegen. Die Bevölkerung will und hat ein Recht auf eine rasche Klarstellung. Vor allem die Funktion Rosenstingls als Finanzreferent des F-Parlamentsklubs blieb von den F-Spitzen bislang unerwähnt und erfordert eine rasche Klarstellung", so Mikl-Leitner.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI