Sitzung der NÖ Landesregierung

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung unter Vorsitz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll faßte in ihrer heutigen Sitzung u.a. folgende Beschlüsse:

An 100 Bundesheerangehörige, die im Juli 1997 bei der Bekämpfung der Hochwasserkatastrophe in Niederösterreich mitgewirkt haben, wurde die Medaille des Landes Niederösterreich für Katastropheneinsatz verliehen.

Für die Neuerrichtung des NÖ Landes-Pensionisten- und Pflegeheimes Wiener Neustadt wurde ein Baubeirat bestellt.

46 Gemeinden wurden Zuschüsse des Bundes für die Finanzierung von Maßnahmen für die Beseitigung von Katastrophenschäden in der Gesamhöhe von 8,6 Millionen Schilling gewährt.

Die Arbeiten für Brandschutzmaßnahmen in der Landwirtschaftlichen Fachschule Edelhof mit Gesamtkosten von 3,4 Millionen Schilling wurden vergeben.

Für die Errichtung eines Fleischveredelungszentrums der Waldviertel G.m.b.H. in Vitis, die auch vom Bund und der EU gefördert wird, wird ein Landesbeitrag von 4,7 Millionen Schilling bereitgestellt.

Für die Agrar-Investitonskreditaktion wurde die Bereitstellung eines Landesanteiles in der Höhe von 7 Millionen Schilling beschlossen.

Die Auszahlung von 4 Millionen Schilling in zwölf Monatsraten im laufenden Jahr an den Kriegsopferverband wurde genehmigt.

Die sanitätsbehördliche Bewilligung für die Errichtung und den Betrieb der Magnet-Resonanzanlage (Diagnosegerät, das eine Weiterentwicklung des Computer-Tomographen darstellt) im
Krankenhaus Wiener Neustadt wurde erteilt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK