NÖ Landesakademie erstellt Frauenstudie

LHStv. Prokop erwartet Entscheidungsgrundlagen für Frauenpolitik

St.Pölten (NLK) - Im Umfeld der Landesausstellung "aufmüpfig & angepaßt - Frauenleben in Österreich", die seit Freitag im Schloß Kirchstetten Frauengeschichte anhand von Frauengeschichten
erzählt, hat Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop bei der NÖ Landesakademie eine Frauenstudie in Auftrag gegeben. Von der Studie "Frauenzukunft als Aufgabe der Politik" erwartet sich
Prokop wissenschaftlich abgesicherte Entscheidungsgrundlagen für eine zukunftsgerechte Frauenpolitik. "Da mir ganz besonders Themen wie Gewalt gegen Frauen und Kinder, aber auch der Ausbau der Kinderbetreuung am Herzen liegen, werden die Ergebnisse dieser Studie die Basis für ein zielgerichtetes Maßnahmenpaket sein können", gibt sich Prokop überzeugt.

In der Studie soll die Lebenssituation niederösterreichischer Frauen hinsichtlich Zufriedenheit, Defiziten, Erwartungen bzw. Wünschen ausgeleuchtet werden. Im konkreten angesprochen sind
dabei Themenkomplexe wie Selbsteinschätzung, Bewertung der gegenwärtigen Frauenpolitik, Existenzsicherung, Berufsleben, Partnerschaft, Familie und Kindererziehung sowie Gewalt.

Die Studie wird von der NÖ Landesakademie in Zusammenarbeit mit dem Frauenreferat der NÖ Landesregierung, dem AMS Niederösterreich und dem Marktforschungsinstitut Dr. Brunmayr durchgeführt. Nach
dem Zufallsprinzip-Ausleseverfahren werden dazu 1.500 Frauen
befragt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK