MobilCom AG: MobilCom AG: Hervorragende Ergebnisse im 1. Quartal '98

Schleswig (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Die herausragende Entwicklung der
MobilCom AG, Schleswig, setzte sich auch im ersten Quartal '98 fort. Mit einem Nettoumsatz von 109,5 Millionen Mark erzielte das Unternehmen ein Plus von fast 60 Prozent gegenüber dem 1. Quartal des Vorjahres. Das Ergebnis vor Steuern lag bei 15,2 Millionen Mark und entspricht damit sogar einer Steigerung von 182 Prozent, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Nach Abzug von Steuern verblieben 7,6 Millionen Mark Konzernjahresüberschuß. Damit erwirtschaftete MobilCom bereits im 1. Quartal 98 mehr als die Hälfte des Gesamtergebnisses des Vorjahres.

Einen ähnlich starken Anstieg verzeichnete MobilCom auch bei dem Ergebnis pro Aktie; Ende März '98 lag es bei 2,24 Mark - ein Plus von über 165 Prozent. Die überproportionale Entwicklung beim Ergebnis wirkt sich auch auf die Umsatzrendite aus: Sie lag in den ersten drei Monaten des Jahres bei 13,9 Prozent. In diesem Zeitraum kam es zum stärksten Anstieg des MobilCom-Aktienkurses seit Emission. Von 272 Mark am letzten Handelstag im Dezember auf 1.344 Mark am 31. März 1998.

Starken Zuwachs kann die MobilCom AG auch bei den Kundenzahlen im Mobilfunkbereich melden; sie stiegen in den ersten drei Monaten um rund 19.000 auf 250.000.

Der Kapitaleinsatz zum Ausbau des Unternehmens führte zu einer Erhöhung des Anlagevermögens. Investiert hat MobilCom insbesondere in den Aufbau des Festnetzgeschäftes, vor allem in Ortsvermittlungsstellen (Switche) und in den Neubau eines Firmengebäudes.

Das starke Wachstum von MobilCom schlägt sich auch beim Personal nieder. Im ersten Quartal stellte das Unternehmen 59 neue Mitarbeiter ein; die Gesamtzahl erhöhte sich damit von 318 auf 377. Darin enthalten sind 36 Auszubildende. Die neuen Mitarbeiter werden vor allem den Bereich Kundenservice verstärken. Einen guten Kundenservice unterstützt auch die erneute Erweiterung des direkten Vertriebsnetzes. Im ersten Quartal eröffnete MobilCom 13 neue MobilCom-Shops im gesamten Bundesgebiet und verfügt somit derzeit über 104 Shops. Für das 2. Quartal sind 15 weitere Eröffnungen geplant.

Seit der Liberalisierung des Telekommuniktionsmarktes zum 1 Januar 1998 hat die MobilCom AG mit der CityLINE Telefondienste GmbH, einem hundertprozentigen Tochterunternehmen, ihre Festnetzaktivitäten sofort sehr erfolgreich begonnen. Sie bietet unter der Netzvorwahl 0 10 19 Ferngespräche für 19 Pfennig pro Minute - bundesweit und rund um die Uhr, ohne Anmeldung an. Zum Ende des 1. Quartals wickelte die CityLINE täglich rund 600.000 Ferngespräche ab. Das entspricht über 3,5 Millionen Gesprächsminuten täglich. Ähnlich erfolgreich verlief auch die Entwicklung des City-Carriers KielNET GmbH, einer gemeinsamen Tochter der MobilCom AG und der Stadtwerke Kiel AG. KielNET hat sich seit Jahresbeginn zu einer der erfolgreichsten regionalen Telefongesellschaften entwickelt und vermittelt ca. 200.000 Gesprächsminuten täglich.

Durch die Übernahme aller Anteile der Martin Dawes Telecommunications (Deutschland) GmbH Ende März, erhöhte die MobilCom AG ihren Marktanteil im Mobilfunkbereich auf acht Prozent. Das Unternehmen, zuvor eine Tochter der France Telecom, vermarktet unter dem Namen "Cellway" die Mobilfunknetze D1, D2 und E-Plus. Diese Akquisition macht MobilCom zum zweitgrößten netzunabhängigen Mobilfunkanbieter in Deutschland mit über 600.000 Kunden am 31.12.'97. Martin Dawes hat im 1. Quartal '98 einen Umsatz von 151 Millionen Mark und ein Ergebnis vor Steuern von 2,7 Millionen Mark erzielt.

Die MobilCom-Zahlen im Überblick (ohne Cellway)
Quartal I/98 I/97
Netto-Umsatz 109,5 Mio. DM 68,5 Mio. DM
Ergebnis vor Steuern 15,2 Mio. DM 5,4 Mio. DM Umsatzrendite 13,9% 7,9%
Mobilfunkkunden 249.331 174.000 Festnetzminuten/Tag 3,5 Mio.

Weitere Informationen: medialog Stefan Arlt Tel. 04331/344-188

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI