AK Wien Vollversammlung: Offensive für den Infrastrukturausbau

Geplante Vorhaben in Wien rasch umsetzen

Wien (OTS) - Die rasche Umsetzung bereits geplanter Investitionsvorhaben in Wien fordert die Vollversammung der AK
Wien. Dabei sollen die Schnell- und U-Bahnlinien ausgebaut und verlängert werden. Finanzierbar und realisierbar ist auch die Erweiterung und Verdichtung des Straßenbahnnetzes. Die finanzielle Beteiligung des Bundes muß - so die Vollversammlung - erhalten bleiben.****

Forciert werden soll der Ausbau und die Attraktivierung der S 80
mit der Anbindung an hochrangige innerstädtische Verkehrslinien
zur Erschließung der nordöstlichen Stadtrandgebiete, sowie die Verlängerung der Straßenbahnlinie 25 über den Ortskern von Aspern hinaus nach Groß Enzersdorf.

Darüberhinaus fordert die Vollversammlung eine
Intervallverdichtung auf der U 6 zwischen Alt Erlaa und
Siebenhirten und die rasche Realisierung des Ausbaus der Flughafenschnellbahn.

Die finanzielle Beteiligung des Bundes am Verkehrsverbund Ost-Region in der Höhe von 50 Prozent muß erhalten bleiben. Anstrebenswert aus Sicht der AK Wien ist aber eine generelle Neustrukturierung und Harmonisierung der Verkehrsverbünde in Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Presse Thomas Angerer
Tel.: (01)501 65-2578

AK Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW