Kollross: Funktionstrennung in Suchtpräventionsstelle - SJ-Forderung durchgesetzt

Niederösterreich (OTS) "Der SJ-Forderung nach einer
Trennung der Funktion des Fachstellenleiters von der des Drogenkoordinators kommt LHStv. Prokop nun endlich nach.
Unsere Position, daß die administrative und die fachliche
Funktion in einer so sensiblen Causa wie Sucht und Drogen
nicht von nur einer Person wahrgenommen werden kann, hat
sich somit durchgesetzt", sagte heute SJ-Niederösterreich Chef Andreas Kollross.

"Die bisherige Personalunion beider Funktionen hat dazu geführt, daß die Fachstelle z.B. in Wahlkämpfen parteipolitisch instrumentalisiert wurde. Offenbar hat es erst der Landtagswahl bedurft, bis auch in die ÖVP Vernunft eingezogen ist: Die nunmehrige Trennung der Funktion und die Einsetzung Harald
Wiesers als Drogenkoordinator ist ein erster wichtiger und
richtiger Schritt", meinte Kollross.

Kollross: "Jetzt, wo die ÖVP zur Vernunft fähig scheint, wäre es an der Zeit, gleich einen weiteren, ebenso wichtigen Schritt zu setzen, und z.B. eine rasche und kompetente Lösung in der
Frage der Nachbesetzung der Fachstellenleitung zu finden.
Man sollte die Chance nutzen, und mit neuem Elan und ohne
Sparstift die Suchtpräventionsfachstelle zu einer jugendnahen
und fachkundigen "1. Anlaufstelle für Suchtfragen" ausbauen". (schluss)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN