DER FEINSCHMECKER kürt den Winzer des Jahres

Hamburg/Düsseldorf (ots) - Der "Winzer des Jahres 1998" kommt wieder aus der Pfalz: Bernd Philippi vom Weingut Koehler-Ruprecht in Kallstadt wurde am vergangenen Wochenende von der Hamburger Zeitschrift DER FEINSCHMECKER mit dem begehrten Winzer-Preis ausgezeichnet. Nach dem Pfälzer Werner Knipser und Christoph Tyrell von der Mosel ist Philippi der dritte Träger dieser Auszeichnung, die DER FEINSCHMECKER seit 1996 jährlich vergibt. Bei der Preisverleihung im Düsseldorfer Restaurant "Hummer-Stübchen" betonte Dieter Braatz, stellvertretender Chefredakteur des FEINSCHMECKERs, daß Bernd Philippi nicht nur einer der besten deutschen Winzer sei, sondern auch mit viel Engagement den Weinbau in Deutschland innovativ beeinflußt und das Ansehen des deutschen Weins im Ausland gefördert hat.

Die FEINSCHMECKER-Jury, der Önologen, Gastronomen und Weinjournalisten angehören, hatte für den "Winzer des Jahres 1998" neben Bernd Philippi eine Winzerin und vier Winzer nominiert, die mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet wurden: Annegret Reh-Gartner, Weingut Reichsgraf von Kesselstatt (Mosel), Helmut Dönnhoff, Weingut Dönnhoff (Nahe), Paul Fürst, Weingut Fürst (Franken), Gunter Künstler, Weingut Künstler (Rheingau) und Ernst Loosen, Weingut Dr. Loosen (Mosel). Nach der Preisverleihung präsentierten die sechs Winzer einige ihrer hervorragenden Weine zum Menü von "Hummer-Stübchen"-Chefkoch Peter Nöthel.

ots Originaltext: DER FEINSCHMECKER
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Information: Dieter Braatz, Redaktion DER FEINSCHMECKER,
Tel. 040 - 27 17 37 24, Fax 040 - 27 17 20 62

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS