Roth: Gemeinde Maria Lanzendorf fordert Mitsprache bei geplantem Flughafen-Ausbau

Aufnahme in den Nachbarschaftsbeirat ist unbedingt notwendig

Niederösterreich, 11.5.1998 (NÖI) "Der jüngst von der Flughafen AG vorgestellte Masterplan sieht vor, daß 2010 bis 2015 eine
dritte Piste gebaut werden soll. Dies stellt einen enormen
Eingriff in die Region dar, sowohl was die Umwelt als auch die Lärmbelästigung betrifft. Die Gemeinde Maria Lanzendorf fordert daher eine Aufnahme in den "Nachbarschaftsbeirat", bei dem die Gemeinden ein Informations- und Mitspracherecht für derartige große Vorhaben eingeräumt bekommen", erklärte heute LAbg. Sissy Roth.****

Die Gemeinde Maria Lanzendorf hat bereits 1996 um Aufnahme in diesen Beirat ersucht, da bereits zu dieser Zeit die offiziellen Lärm-Messwerte in Maria Lanzendorf gleich hoch bis höher als in Schwechat selbst waren und steigende Tendenz aufwiesen.

"Nach den jetzigen Plänen einer Erweiterung des Flughafens ist es umso notwendiger, diesen Beirat sowohl lokal als auch
inhaltlich aufzuwerten. Es ist ein unbedingtes Muß, daß die Gemeinden der gesamten Region informiert werden. Die
Gemeindebürger erwarten mit Recht von ihren Gemeindevertretern, daß ihre Interessen vertreten werden und sie über Veränderungen in diesem Ausmaß informiert werden. Bei entsprechend struktureller Aufbereitung kann auch in größeren Gruppen effiziente Arbeit geleistet werden", betonte Roth.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI