Baan Business Systems Austria: Softwareriese Baan will mit Österreich-Tochter BBS im Mittelstand an die Spitze

Wien (OTS) - Gemeinsam mit Microsoft und Compaq präsentierte sich Baan Business Systems Austria - ein Unternehmen der Baan Invest B.V. - in den vergangenen Wochen im Rahmen einer österreichweiten Roadshow dem österreichischen Mittelstand. Baan, als führender Anbieter im Bereich Unternehmens-Software international bereits bestens bekannt (u.a. für Hitachi, Mercedes Benz, Boeing Company, Volkswagen und Philips), setzt nun in der mittelständischen Wirtschaft Österreichs -dies inkludiert alle Betriebe mit bis zu 500 Mitarbeitern - auf die im vergangenen Jahr gegründete Baan Business Systems Austria GmbH. In Österreich ist die BBS Austria mit insgesamt 5 Büros in Dornbirn (Firmenstammsitz), Salzburg, Linz, Graz und Wien bereits äußerst erfolgreich präsent.

Besonderes Highlight der österreichweiten Roadshow war die persönliche Präsenz des Firmenmitbegründers Paul Baan, der gemeinsam mit seinem Bruder Jan Baan ein Sofware-Imperium mit Wachstumsraten jenseits von 60 Prozent jährlich leitet. Das Unternehmen mit einem Vorjahres-Nettoumsatz von 684 Mill. Dollar soll heuer erstmals die Milliardengrenze erreichen und im Jahr 2000 zwei Milliarden umsetzen. Vor allem mit dem Mittelstand soll dieses Ziel erreicht werden, denn so Paul Baan in der Presse: "Wir konzentrieren uns jetzt bewußt auf den Mittelstand, denn dort explodiert der Markt." Baan geht dabei voll auf Konfrontationskurs mit dem deutschen Mitbewerber SAP, so erläuterte Paul Baan in einem Interview mit dem Standard: "Vor fünf Jahren war SAP fünfzehnmal so groß wie wir, heute hat sich der Abstand auf die vierfache Größe verringert. Das heißt, daß wir die Schnelleren sind."

Gerade in Österreich ist die spezielle Betreuung des Mittelstandes durch die Baan Business Systems Austria nun optimal gegeben. Wie wichtig dieser Schritt war, zeigte der enorme Andrang bei der Roadshow, die gemeinsam mit Microsoft und Compaq durchgeführt wurde. Insgesamt 300 Unternehmen besuchten die Termine in Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Linz und Wien. "Was unsere Kunden - das sind alle Fertigungs- und Handelsunternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern -besonders fasziniert", so BBS-Geschäftsführer Wolfgang Kisser, "sind einerseits die hohe Flexibilität mit den Standardprogrammen sowie andererseits die Branchenmodelle mit vordefiniertem Leistungsumfang und Data-Sets zur kostengünstigen und raschen Implementierung." Neben den Bereichen Marketing, Ein- und Verkauf, Produktionsplanung und -steuerung, Finanz- und Rechnungswesen, stehen weitere Module für die Anlagenbuchhaltung, Service-Abwicklung, Controlling, QMS und die Integration von Internet zur Verfügung. Selbstverständlich sind bei Baan alle Anforderungen hinsichtlich der EURO-Einführung sowie die Umstellung auf das Jahr 2000 realisiert. Baan Business Systems, von Microsoft als "Solution Provider" zertifiziert, bietet mit Baan IV Backoffice unter Windows NT, die volle Integration zu den aktuellen Microsoft-Office-Produkten.

(Siehe auch APA/OTS-BILD)

Rückfragen & Kontakt:

Eva Schwärzler-Engel, Tel.: 05572/33331,
Fax: 05572/33331-4, 6850 Dornbirn, Am Bach 9

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS