Bartenstein: Erhöhung der Familienbeihilfe auch für behinderte Kinder voll wirksam

Pflegegeld- Novelle am Dienstag im Ministerrat

Wien (OTS) - Bei der Pflegegeld-Novelle, die am Dienstag im Ministerrat sein wird, ist es Familienminister Dr. Martin Bartenstein gelungen, daß auch erheblich behinderte Kinder, die Pflegegeld beziehen, in den vollen Genuß der Erhöhung der Familienbeihilfe ab 1999 kommen.

Nach geltendem Recht wird die Hälfte der erhöhten Familienbeihilfe für erheblich behinderte Kinder in der Höhe von 1.650 S zusätzlich zur normalen Familienbeihilfe, auf das Pflegegeld angerechnet, das heißt, um diesen Betrag gekürzt. Mit der großen Familiensteuerreform wird nun auch die erhöhte Familienbeihilfe um 150 S erhöht. Diese Erhöhung soll durch entsprechende Änderungen bei Bundespflegegeldgesetz den
behinderten Kindern zur Gänze zugute kommen und nicht zur Hälfte vom Pflegegeld abgezogen werden." Es wäre einfach unverständlich und untragbar, daß ausgerechnet diejenigen, die am meisten unsere Hilfe brauchen und die ohnehin schon ein schweres Schicksal zu bewältigen haben, als einzige Gruppe nicht die volle zusätzliche Familienförderung erhalten sollen," sagte Familienminister Dr. Martin Bartenstein.

Schluß

Rückfragen & Kontakt:

Jugend & Familie
Dr. Ingrid Nemec
Tel.: (01) 515 22 DW 5051

Bundesministerium für Umwelt

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMU/OTS