Mikl-Leitner: Parteiausschluß Rosenstingls befreit F nicht von großem Erklärungsbedarf

Niederösterreich, 8.5.1998 (NÖI) "Die F in Niederösterreich sollten nicht dem Irrglauben erliegen, daß mit dem Parteiausschluß von Rosenstingl die undurchsichtige Causa rund um die Finanzgeschäfte ihres verschwundenen Mandatars nun vom Tisch sei. So besteht weiterhin erheblicher Erklärungsbedarf für den niederösterreichischen F-Chef Gratzer, der schon längere Zeit von den Vorwürfen gegen Rosenstingl gewußt haben muß", so VP-Landesgeschäftsführerin Mag. Johanna Mikl-Leitner zum Parteiausschluß Peter Rosenstingls.****

Offenbar wollte man die ganze Sache so lange wie möglich zurückhalten, auch um sich über die Landtagswahl zu retten. Ich fordere daher eine unverzügliche und unmißverständliche öffentliche Klarstellung der F-Spitze Niederösterreichs über die Firmengeflechte Rosenstingls und über die Verbindungen zu den Freiheitlichen. Je länger diese Erklärung auf sich warten läßt, umso mehr entsteht der Eindruck, daß die Freiheitlichen etwas zu verbergen hätten, so Mikl-Leitner.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI