EU-Fotowettbewerb aus Anlaß des Europatages

Aktionen der EU-Vertretung und ihrer Kooperationspartner

Wien (OTS) - Aus Anlaß des Europatages am 9. Mai führt die Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich gemeinsam mit der Tageszeitung KURIER einen Fotowettbewerb zum Thema "Vision gemeinsames Europa" durch. Mit insgesamt 80 000 Schilling werden von einer Jury jene 20 Bilder prämiert, die am besten den Gedanken eines vereinigten Europas ausdrücken. Dem Hauptgewinner winkt ein Preisgeld von 20 000 Schilling. Teilnahmeberechtigt sind alle EWR-Bürger mit ordentlichem Wohnsitz in Österreich. Der Einsendeschluß ist der 15. September 1998. Die Ausschreibungsunterlagen sind bei der Vertretung der Europäischen Kommission, Kärntner Ring 5-7, 1010 Wien, Tel. 01/51618-311 sowie über die Homepage der Vertretung http://europa.eu.int/austria erhältlich.

Jedes Jahr am 9. Mai feiert die Europäische Union ihren Europatag. Dieser Tag soll an die Geburtstunde der EU erinnern. Am 9. Mai 1950 legte der damalige französische Außenminister Robert Schuman den Plan zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl vor. Ihr unmittelbares Ziel war die Verwaltung und Kontrolle der europäischen Kohle- und Stahlproduktion, die zu jener Zeit die Grundlage der Rüstungsindustrie bildete, durch ein gemeinsames supranationales Organ. Damit wollte man weiteren Kriegen insbesondere zwischen den beiden ehemaligen Erzfeinden Frankreich und Deutschland ein für allemal einen Riegel vorschieben. Die 1952 errichtete Montanunion war der entscheidende Anstoß für eine friedliche Zusammenarbeit in Europa, die schließlich 1992 zur Schaffung der Europäischen Union führte.

Den diesjährigen Europatag nimmt die EU-Vertretung auch zum Anlaß, mit Plakataktionen, Broschüren und Radiospots an die historische Bedeutung des 9. Mai 1950 zu erinnern. Dabei wird auch auf die Ziele und bisherigen Erfolge des europäischen Einigungswerkes hingewiesen.

Auch einheimische Kooperationspartner der EU-Vertretung, darunter zahlreiche Europahäuser und die "EU-Info-Points" in den einzelnen Bundesländern begehen den diesjährigen Europatag mit eigenen Veranstaltungen. Diese reichen von der Veranstaltung von Strassenfesten und Europawochen bis hin zur Präsenz auf Marktplätzen und Einkaufszentren mit EU-Informationsständen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferent Mag. Anton Leicht
Tel.: 01/51618-312

Vertretung der Europäischen Kommission

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEG/OTS