Vishay berichtet einen 28%igen Anstieg der Verkäufe im ersten Quartal

Malvern, Pennsylvania (ots-PRNewswire) - Dr. Felix Zandman,
Chairman und Chief Executive Officer der Vishay Intertechnology, Inc. (NYSE: VSH), gab einen 28%igen Anstieg der Verkäufe im ersten Quartal, das am 31. März 1998 endete, bekannt.

Die Verkäufe für die drei Monate, die mit dem 31. März 1998 endeten, betrugen 348.744.000 Dollar im Vergleich zu 273.262.000 Dollar im ersten Quartal des Vorjahres. Die Nettoeinnahmen betrugen vor einer einmaligen, nicht-baren Zahlung von 6.269.000 Dollar (4.451.000 Dollar nach Steuern) anläßlich eines Verlustes durch einen vorgezogenen Austauschvertrag, der am 2. März mit dem Erwerb der TEMIC vollzogen wurde, ein Volumen von 20.987.000 Dollar oder 0,33 Dollar pro Aktie, verglichen mit 19.658.000 Dollar bzw. 0,31 pro Aktie in dem gleichen Quartal des Vorjahres. Am 3. März 1998 gab die Firma den Abschluß ihrer Übernahme des Halbleitergeschäftes TEMIC Telefunken Microelectronics GmbH in Heilbronn bekannt, der auch eine ÜBernahme von 80,4% der im Umlauf befindlichen Aktien der Siliconix Inc. (Nasdaq: SILI) mit einschloß. Die Ergebnisse dieser Übernahme sind in dem Ergebnisbericht der Vishay mit Wirkung vom 1. März 1998 dargelegt, und schließen Verkäufe in Höhe von 48.000.000 Dollar ein. Die Verkäufe des ersten Quartals wurden negativ um 11.000.000 Dollar beeinflußt durch den Kursanstieg des US-Dollar gegenüber den europäischen Währungen. Die Nettoeinnahmen nach dem nicht-baren Verlust durch den vorgezogenen Austauschvertrag betrugen 16.536.000 Dollar oder 0,26 Dollar pro Aktie.

In seiner Kommentierung der Resultate erklärte Dr. Zandman: "Ich bin erfreut, berichten zu können, daß unsere Betriebseinnahmen in diesem Quartal um 23% gestiegen sind im Vergleich zum Vorjahr." Dr. Zandman fuhr fort: "Jetzt, wo wir unsere Übernahmen der Siliconix und der Telefunken abgeschlossen haben, sind wir ein Faktor auf dem 14 Mrd.-Dollar-Markt für diskrete Halbleiter (Aktiv-)Komponenten. Wir sind sehr erfreut über das sich vergrößernde Wachstumspotential im Verkauf und bezüglich der Einnahmen sowie mit einem größeren Verkaufsdurchsatz, der aus unserer erweiterten Produktlinie sowie unsere gestiegenen Verkäufe und Kostenreduzierungsmaßnahmen resultiert. Die Märkte und Kunden für Passiv-Komponenten und diskrete Halbleiter sind praktisch deckungsgleich. Das Verkaufsnetzwerk um die Hersteller von elektronischen Originalausrüstungsteilen (OEMs) zu erreichen, besteht bereits, und ihnen wird so eine alleinige Quelle für diskrete Halbleiterkomponenten geboten."

Die Vishay Intertechnology, Inc. (NYSE: VSH) ist ein Fortune 1000-Unternehmen und wies 1997 Umsätze von 1,1 Mrd. Dollar auf. Die Firma ist der größte amerikanische und europäische Produzent von passiven elektronischen Komponenten (Widerstände, Kondensatoren und Induktoren) sowie von diskreten Halbleitern. Die Vishay-Produkte sind unersetzlich für sämtliche elektronischen Geräte und finden in einer Reihe von Produkten der weltweiten Industrie Verwendung. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Malvern, Pennsylvania, beschäftigt mehr als 20.000 Mitarbeiter in mehr als 60 Betrieben in den Vereinigten Staaten, Mexiko, Deutschland, Österreich, Großbritannien, Frankreich, Portugal, der Tschechischen Republik, Israel, Japan, Taiwan und der VR China sowie auf den Philippinen.

Die Aussagen in dieser Pressemitteilung können "zukunftsbezogene" Informationen enthalten in der Bedeutung der Sektion 27A des Aktiengesetzes von 1933 und Sektion 21E des Börsengesetzes von 1934. Solche Aussagen sind diversen Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Zu diesen Faktoren gehören in erster Linie das Nachlassen der Nachfrage nach den Produkten des Unternehmens, Wettbewerbsdruck, Rezessionstrends, Währungsfluktuationen, Gesetzesänderungen, die Kündigung von Regierungszuwendungen oder Steuervorteilen, Arbeitskämpfe, keine Kapazitätsauslastung oder Kapazitätsschwierigkeiten in der Fabrikation. Eine umfassende Liste dieser Faktoren ist in dem Unternehmensbericht auf Form 10-Q Securities and Exchange Commission aufgeführt.

VISHAY INTERTECHNOLOGY, INC. UND TOCHTERFIRMEN
Zusammenfassung der Betriebsabwicklung
(In Tausenden, abgesehen von den Beträgen pro Aktie)

Dreimonatszeitraum, am 31. März geendet

%
1998 1997 Delta

Nettoverkäufe $348.744 $273.262 27,6%

Bruttogewinn 85.204 65.604 29,9%

Verkauf, allgemeine
und administrative
Ausgaben 45.934 33.919 ---

Amortisierung
des Firmenwertes 2.273 1.517 ---

Betriebseinnahmen 36.997 30.168 22,6%

Andere Einnahmen
und (Ausgaben):
Zinsverluste
(8.228) (3.701) ---
Andere 790 547 ---

Nicht-bare Verluste
durch vorgezogenen
Austauschvertrag zur
Übernahme der TEMIC
(b) (6.269) 0 ---
(13.707) (3.154) ---

Einnahmen vor Einkommenssteuern

23.290 27.014 ---

Einkommenssteuern 6.754 7.356 ---

Nettoeinnahmen $16.536 $19.658 ---

Basis- und verwässerte
Einnahmen pro Aktien
(a) $0,26 $0,31 ---

Ausstehende gemeine Aktien -
angenommene Verwässerung
(a) 64.408 64.364 ---

(a) Die Einnahmen pro Aktie für alle Zeiträume reflektieren eine 5%ige Stammaktiendividende, gezahlt am 9.Juni 1997.

(b) Dies entspricht $0,07 pro Aktie. Die Einnahmen pro Aktie hätten $0,33 pro Aktie ohne den Verlust durch den vorgezogenen Austauschvertrag betragen.

ots Originaltext: Vishay Intertechnology, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Robert A. Freece, Senior Vice President, oder Richard N. Grubb, Executive Vice President und Chief Financial Officer von Vishay Intertechnology, Tel. +1-610-644-1300.
Company News On-Call: http://www.prnewswire.com oder Fax, +1-800-758-5804, ext. 943850.
Website: http://www.vishay.com.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE