Ärztekammer betreibt Panikmache

Heimisches Gesundheitssystem gehört innerhalb der EU zu den besten

Wien (OTS) - Als unverantwortliche Panikmache auf dem
Rücken der Patienten bezeichnete der Präsident des
Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger, Hans Sallmutter, die jüngste Ankündigung der Ärztekammer, notfalls mit Kampfmaßnahmen die Ärzte-Forderungen
durchzusetzen. Sallmutter: "Wir haben Verständnis dafür, daß
sich hochrangige Funktionäre der Ärztekammer derzeit gerade in einem Wahlkampf befinden. Was die einzelnen Forderungen der Ärztekammer betrifft, wird offenbar Gesundheitspolitik mit
großem Aufwand vorgeschoben, letztlich aber ausschließlich eine überzogene Einkommenserhöhung angestrebt." ****

Rückfragen & Kontakt:

Hauptverband der Sozialversicherungsträger,
Pressestelle, Tel.Nr. 71132/1122

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS/OTS