Bauen mit Lehm

Seminar und Exkursion der umweltberatung

St.Pölten (NLK) - Am Samstag, 9. Mai, findet im Schloß
Heldenberg im Weinviertel ein von der "umweltberatung" für HausbauerInnen, RenoviererInnen und allgemein Lehmbauinteressierte organisiertes Seminar "Bauen mit Lehm" statt. Referate und Diavorträge sollen dabei zum Kennenlernen der Qualitäten und Eigenschaften des Baustoffes Lehm, der Einsatzmöglichkeiten moderner Lehmbautechnik und der Integration von Lehmbauteilen in
den normalen Hausbau bzw. in das Niedrigenergiehaus in Leichtbauweise beitragen.

Der Praxisteil, der zum Vertrautwerden mit dem Naturbaustoff beitragen soll, beinhaltet die Selbstherstellung von Lehmputz, die Mörtelherstellung aus Fertiglehmputz, die Herstellung von Lehmmauermörtel und das Mauern mit Lehmmörtel und Lehmziegeln. Gleiche Aufmerksamkeit wird auch dem Verputzen mit Lehmputz, der Unterputzherstellung und Aufbringung, der Anwendung von Fertiglehmputz, der Fertigputzherstellung auf vorbereitetem Unterputz und der Installationsebene mit Lehmplatte und Lehmputz geschenkt.

Eine Woche später, am Samstag, 16. Mai, führt eine Lehmbauexkursion im Weinviertel zu drei bis vier im Bau
befindlichen bzw. neu errichteten Einfamilienhäusern, die unter Verwendung von Lehmbaumaterialien entstanden sind. Dabei werden neben Lehmmauer und Putz auch andere das Raumklima verbessernde Maßnahmen wie eine kontrollierte mechanische Be- und Entlüftung, ein zentrales Staubsaugersystem, Wandheizungen und offenporige Oberflächenbehandlung vorgestellt.
Informationen für all jene, die keine Plätze mehr bekommen konnten, bei der "umweltberatung" unter der Telefonnummer 02952/4344.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK