1000 PC mit Euro-Tastatur für Oesterreichische Nationalbank Installation in 20 Werktagen BILD

Wien (OTS) - Für die komplette Neuausstattung der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) mit PC-Arbeitsplätzen liefert Siemens Nixdorf (SNI) 1045 Personal Computer. Das Besondere an diesem Auftrag: Die PC verfügen über eine Euro-Tastatur. Dort wo bei herkömmlichen Tastaturen das E prangt, ist bei der Euro-Tastatur von SNI zusätzlich das Zeichen für die Europäische Währungseinheit aufgebracht.

Es dürfte sich um den ersten Auftrag in Österreich handeln, bei dem Computer-Tastaturen mit Euro-Zeichen ausgeliefert werden. Die Tastaturkappen der komplett montierten Keyboards werden serienmäßig mit einer von Siemens entwickelten Anlage vollautomatisch mit Laserstrahl beschriftet.

Wettlauf gegen die Zeit - 20 Werktage

Im Wettlauf gegen die Zeit befinden sich die Servicetechniker. Innerhalb von 20 Werktagen müssen 1045 Geräte installiert werden. Dabei kommen überwiegend Scenic Pro D6 Desktop Systeme mit Pentium II-Prozessor und dem Betriebssystem Windows NT zum Einsatz. Zusätzlich nimmt SNI 827 Altgeräte eines anderen Herstellers zurück.

Mit jedem PC wird die von SNI und der Programm- und Systementwicklung (PSE) entwickelte Software Deskview mitgeliefert, die Administration, Überprüfung und Wartung der PC in Netzwerken vereinfacht und erleichtert. Deskview kann in alle gängigen Systemmanagement-Plattformen eingebunden werden. So kann per Fernbedienung Hard- und Software-Ausstattung jedes Rechners überprüft werden. Alarmfunktionen signalisieren dem Netzwerk-Administrator Handlungsbedarf, bevor Ausfälle entstehen.

(Siehe auch APA/OTS-BILD)

Journalisten Rückfragen: Mag. Gerald Oberlik Tel (01) 71644-75901 Fax (01) 71644-59142

e-mail:Gerald.Oberlik@sni.siemens.at Siemens Nixdorf im Web:
http://www.sni.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS