ÖThG - Akzentgeber für Veranstaltungstechnik und Theaterorganisation der Zukunft

Wien (OTS) - Mit Mittwoch, dem 6.5.1998 beginnt die 7. Bühnentechnische Tagung - die BTFT 1998 - im Congress Casino Baden, die bis einschließlich Freitag, den 8. Mai 1998 in zahlreichen Veranstaltungen, Workshops, Diskussionen und Arbeitskreisen einmal mehr die zentrale Stellung Österreichs auf diesem Sektor unter Beweis stellt.

Diese internationale Fachtagung mit Firmenforum für Veranstaltungstechnik und Organisation wird von der ÖThG, der Österreichischen Theatertechnischen Gesellschaft, veranstaltet und steht unter dem persönlichen Ehrenschutz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und dem Bürgermeister der Stadt Baden, Professor August Breininger.

Um 10.00 Uhr MEZ eröffnete Bürgermeister Professor Breininger im Beisein zahlreicher Prominenz aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft diese international renommierte Kommunikationsplattform und betonte in seiner Festansprache wie unverzichtbar das Medium Theater gerade in unserer modernen Zeit als Darstellungskulisse für Literatur und als Illusionshintergrund zur Bewältigung des Alltags ist. Er verwies in seiner Rede aber auch auf die Sorgen und Probleme dieser Branche, die er aus seiner langjährigen Erfahrung als alleiniger Theaterbetreiber (Stadt Baden) mit Ganzjahresspielplan zu teilen vermag.

Der Generalsekretär der ÖThG, Mag. Berd Horazdovsky, unterstrich in seinen Ausführungen die internationale Koordinations-Kommunikationsarbeit der ÖThG, die heuer auch ihr 25-jähriges Jubiläum feiert. Er betonte, daß die ÖThG nunmehr die größte Interessensgemeinschaft aller im szenisch technischen Bereich Tätigen ist und als diese sich als aktiver, engagierter und kompetenter Partner im internationalen Marktsegment zu positionieren versteht.

Mag. Horazdovsky betonte abschließend, daß es Grundanliegen der ÖThG ist, durch die Arbeit der Gesellschaft zukunftsweisende Grundlagen zu schaffen, die als Akzente für die berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung im Theater dienen. Schwerpunkt der Arbeit der ÖThG liegt auf der Aus- und Fortbildung von Bühnen- und Tontechnikern, Elektro-Akustikern, Maskenbildnern, Beleuchtern und für die Führungsebene. So bietet die ÖThG Kurse u.a. in den Bereichen CAD, Arbeitssicherheit, Kostümwesen, Hydraulik, Evaluierung an.

Als Ziel dieser Fachausstellung skizzierte Ing. Klaus Lukesch, Vizepräsident der ÖThG und Leiter der Ausstellung in Form von Fachvorträgen, Vorführungen, Simulationen, Workshops und internationalen Arbeitskreisen u.a. zu den Themen Kostüm, Feuereffekte, Qualitätsmanagement in den Kulturbetrieben einer gezielten Informationsverbreitung über den neuesten Stand der Technik Rechnung zu tragen. Was speziell auch durch die Präsenz eines aus 46 Ausstellern bestehenden Firmenforums möglich ist, das in Präsentationen, Gesprächen und Vorführungen einen umfassenden Überblick über ihr hochspezialisiertes Angebot vermittelt.

Was: 7. Bühnentechnische Tagung (BTFT 1998) Internationale Fachtagung mit Firmenforum für Veranstaltungstechnik und Organisation

Veranstalter: ÖThG (Österreichische Theatertechnische Gesellschaft)

Wann: 6.-8. Mai 1998

Öffnungszeiten: 6. Mai 1998: 10.00 Uhr - 18.00 Uhr
7. Mai 1998: 10.00 Uhr - 18.00 Uhr
8. Mai 1998: 10.00 Uhr - 14.00 Uhr

Wo:
Veranstaltungsort: Congress Casino Baden, im Kurpark
A-2500 Baden

Organisation: ÖThG (Österreichische Theatertechnische Gesellschaft)

Präsident: Dir. DI Jörg Kossdorf Vizepräsident
und Ausstellungsleiter: Ing. Klaus Lukesch Generalsekretär: Mag. Berd Horazdovsky Geschäftsführender
Generalsekretär: Alfred Rieger

Veranstaltungsbüro
während der Tagung: 0 22 52/44 540 - DW532 (Frau Weese)

Informationen
Pressebetreuung: Headline Communications
Margarita Lenz
Meissauergasse 2A/2/98
A-1220 Wien

Telefon: 01/203 04 80
Fax: 01/203 04 33
Mobil: 0664/101 22 73

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS