Lehrervertreter Skala: Mehr als 130.000 Schilling Monatsgehalt

Vorausmeldung zu NEWS 19/7.5.98

Wien (OTS) - Helmut Skala, oberster Vertreter der Lehrer an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen, bezieht ein Einkommen von mehr als 130.000 Schilling monatlich. Das schreibt das Nachrichtenmagazin NEWS in seiner Ausgabe von morgen Donnerstag. Der Grund für diesen - gesetzlich gedeckten - hohen Bezug liegt laut NEWS im Lehrerdienst- und Besoldungsrecht. So sei Skala für 17 Stunden seiner insgesamt 20-stündigen Lehrverpflichtung freigestellt. Weil er aber weiterhin als Direktor arbeite, kassiere er das volle Lehrergehalt plus Direktorenzulage (insgesamt 70.009 Schilling). Dazu kommen nun die 17 Freistellungstunden, die ihm als Mehrdienstleistungen abgegolten werden, weil er diese wegen seiner Freistellung nicht arbeiten müßte. Dafür bekommt Skala Monat für Monat 59.143 Schilling Überstundenabgeltung. Einschließlich seiner 4.000 Schilling Aufwandsentschädigung von der Gewerkschaft überspringt der Lehrervertreter die 130.000 Schilling-Marke. Skala sei, so NEWS, aber kein Einzelfall. Das Bundeskanzleramt kritisiere diese seltsamen Praktiken, die das Personalvertretungsgesetz erlaube seit 1973, im Jahre 1993 habe sich auch der Rechnungshof der Kritik angeschlossen.

Rückfragen & Kontakt:

NEWS Chefredaktion
Tel. 01/213 12 DW 195

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS