Ehrenpreis für Francesca von Habsburg

Wien (OTS) - Francesca von Habsburg, founder and chairman of Arch, wurde gestern in Istanbul bei der "Henry Ford Award 1998" Verleihung mit dem "Ehrenpreis für Innovation und Zukunftsorientierte Projekte" ausgezeichnet.

Der Preis wurde Francesca von Habsburg und Ihrem Verein Arch Foundation von Eladio Fernandez vom Europarat in Anwesenheit der türkischen Umweltministerin Imran Aykut und William Clay Ford Junior für das Symposium "Virtual Museums on the Internet" in der Kategorie "Kulturerbe" verliehen. Das Projekt wurde unter 2000 Anmeldungen aus 31 Ländern ausgewählt. Francesca von Habsburg freut sich, Österreich bei diesem internationalen Ereignis zu vertreten.

Das Symposium findet vom 8.-10. Mai 1998 im Schloß Leopoldskron in Salzburg statt. Ziel des Symposiums ist es, die grundlegenden Strukturen einer völlig neuen Art von Museum, das sich in der sichtbaren, realen Welt nicht manifestiert, zu definieren. Die Kernaussagen dieses Symposiums werden zur Grundlage des virtuellen Museums von Arch, in dem jene Kunstwerke präsentiert werden, die speziell dem State of the Art Projekt gewidmet sind.

Das Symposium wird in Zusammenarbeit mit dem ZKM (Zentrum für Kunst und Medientechnologie) in Karlsruhe, dem Solomon R. Guggenheim Museum, New York, der Hochschule für Angewandte Kunst, Wien, Illuminations, London und dem Techno-Z. Salzburg durchgeführt.

Arch (Art Restoration for Cultural Heritage) ist eine non-profit Organisation, die sich weltweit für die Erhaltung von kulturellem Erbe einsetzt. Arch wurde 1991 von Francesca von Habsburg gegründet.

Ausführliche Information über die Mitveranstalter, Teilnehmer und Diskussionsthemen finden Sie auf der Arch website unter www.arch.at.

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Stachl
Verein Arch Foundation
Tel.: +43 662 84261628
Fax: 842615
b.stachl@arch.co.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS