"Extravaganza" und Proviantwoche

Purgstall und Gresten verwöhnen ihre Gäste

St.Pölten (NLK) - Im Rahmen des Floriani-Kirtags hält Purgstall
am Samstag, 9. Mai, ab 10 Uhr ein Stadtfest ab, das unter dem
Titel "Extravaganza" extravagante Gedanken und deren Umsetzung präsentiert. Phantasievolle Schuhkreationen, Hutobjekte, Schmuck und Körperhüllen aus Eisen führen dabei vom biederen Handwerk zu gewagten Formen, Farben und Gestaltungsvariationen. Ergänzt werden diese Aktivitäten durch ein Treffen reisender Handwerksburschen, durch die Aufführung der "Erzberg-Saga" und das "Zoandl-Singen" Mostviertler Chöre.

Zudem gibt es extravagante Fotogedanken, ein von Kindern produziertes "Extravaganza"-Blatt und die Sonderausstellung "Handwerk" im Museum Ledererhaus zu bestaunen. Musik, Tanz, Unterhaltung und eine in historischen Gewändern auftretende Gastronomie runden den Beitrag Purgstalls zum NÖ "Eisenstraßen-Jahr" 1998 ab.

In diesem "Eisenstraßen-Jahr" bietet die NÖ Eisenstraße zwischen Enns und Erlauf nördlich der steirisch-oberösterreichischen Grenze heuer mit all ihren Schätzen einen besonders reichhaltigen Veranstaltungsreigen. 16 Gemeinden aus
einer der ältesten Kulturlandschaften Österreichs machen dabei im Zuge von "Abenteuer NÖ Eisenstraße" das ganze Jahr über mit bemerkenswerten Natur- und Kulturprojekten im Erlauf- und Ybbstal auf sich aufmerksam.

So findet ab Montag, 11. Mai, in Gresten eine Proviantwoche statt, die bis 17. Mai im Zeichen von Themen-Wanderungen mit einem Führer steht. Dabei wird die Frage "Was ist heut’ für ein Tag?" durch die Einkehr bei entsprechend vorbereiteten Biobauernhöfen, bei Hörndl- und Schafbauern, beim Bäcker, Knödelwirt und in der Hofkäserei eingehend erörtert und verkostet. Als besonderer Tip wartet in der Proviantwoche auch die Welturaufführung des Original Wirtshaustheaters mit dem Stück "Da sindige Kirchgang" am 11. Mai auf.

Informationen zur Proviantwoche unter der Telefonnummer 07487/2240, zu weiteren Theater-Terminen unter der Telefonnummer 07487/2392 sowie zu "Extravaganza" unter der Telefonnummer 07489/2711-17.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK