Ybbstalbahn-Jubiläum:

Festschrift zum 100jährigen Bestehen erschienen

St.Pölten (NLK) - Vor 100 Jahren, am 5. Mai 1898, ging der
erste Zug der neugebauten Ybbstalbahn auf seine 70 Kilometer lange Reise von Waidhofen an der Ybbs nach Kienberg-Gaming. Die Region feiert das 100jährige Bestehen der Schmalspurbahn, die durch eine der schönsten Landschaften führt und ein wertvolles technisches Denkmal darstellt. Zum Jubiläum erschien jetzt, herausgegeben von den Österreichischen Bundesbahnen, die Broschüre "100 Jahre Ybbstalbahn - eine Schmalspurbahn feiert Geburtstag". Die eigentliche Geburtstagsfeier findet am 17. Mai mit einer Dampf-Sonderfahrt von Waidhofen nach Kienberg-Gaming statt.

Nach vielen Krisen in der Geschichte der Bahn gilt die Ybbstalbahn heute als unverzichtbare Attraktion des Mostviertels. Sie ist nicht nur von großer Bedeutung für den Personenverkehr und hier besonders für die Beförderung von Schülern, sondern stellt vor allem für den Tourismus eine Besonderheit dar. Dampf-Sonderfahrten mit der Ybbstalbahn gehören zu den schönsten touristischen Erlebnissen. Die Gratulation durch den Betreiber ÖBB ist ebenso selbstverständlich wie die des niederösterreichischen Landeshauptmannes, der die Ybbstalbahn in seinem Vorwort als "technologisches Wunderwerk", aber auch als "unverzichtbares Verkehrsmittel" bezeichnet.

Die Festschrift befaßt sich mit der Geschichte der Bahn, nennt Vereine, die sich für den Betrieb engagieren und stellt die wichtigsten Gemeinden entlang der Bahnlinie samt Ausflugszielen
vor.

Die neue Broschüre ist bei den Gemeindeämtern des Ybbstales sowie in den Bahnhöfen der Ybbstalbahn kostenlos erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK