Bartenstein: Umweltfreundlicher Tourismus ist Chance für den Fremdenverkehr

Umweltminister vertritt Österreich bei Konferenz über Artenvielfalt und nachhaltigen Tourismus in Bratislava

Wien (OTS) - "Umweltschutz und Qualitätstourismus schließen einander nicht aus. Eine intakte Umwelt ist vielmehr die Voraussetzung für Erfoge im Tourismus", so Bartenstein beim Roundtablegespräch der Konferenz über Artenvielfalt und nachhaltigen Tourismus in Bratislava am Montag. Österreich beweist seit Jahren, daß Umwelt- und Naturschutz mit den Zielen des Tourismus nicht nur vereinbar sind, sondern eine große Chance für den Fremdenverkehr bieten.

Österreich hat im Nationalen Umweltplan die Grundprinzipien und Ziele für einen nachhaltigen Tourismus sowie Handlungsanleitungen für Tourismusbetriebe und -regionen festgelegt. Betriebe, die besonders umweltfreundlich agieren, werden etwa mit dem "Umweltzeichen Tourismus" ausgezeichnet. Für den Besuch von Nationalparken wurden eigene Besucherleitsysteme entwickelt, um
die Belastung der Natur so gering wie möglich zu halten.

Heute werden bereits 10% aller Nächtigungen in
Nationalparkgebieten verzeichnet.

Österreich unterstützt daher den internationalen Prozeß zur Entwicklung verbindlicher Richtlinien für einen nachhaltigen Tourismus in Verbindung mit der Erhaltung der Artenvielfalt.

Schluß

Rückfragen & Kontakt:

Jugend & Familie
Dr. Ingrid Nemec
Tel.: (01) 515 22 DW 5051Bundesministerium für Umwelt

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMU/OTS