Wiener Liberale kritisieren Sondersitzung zu "nächtlicher Stunde"

Hecht fordert "sitzungsüblichen Zeitpunkt" für Sondersitzung

Wien (OTS) Aufgrund der täglich mehr werdenden Informationen über den Bauskandal sei es unbedingt notwendig, endlich über die politische Verantwortung und über das Vergabesystem in Wien zu sprechen, betonte heute die liberale Klubchefin Gabriele Hecht. "Wir begrüßen es, daß eine Sondersitzung zu diesem Thema stattfinden wird", so Hecht.

Allerdings sei der spätabendliche Zeitpunkt für die Sondersitzung bedenklicher Ausdruck für den Umgang mit demokratischen Instrumentarien seitens der Wiener Sozialisten. Schon die Verweigerung, endlich Untersuchungsausschüsse einzusetzen, sei ein Schuldeingeständnis, meinte die liberale Klubvorsitzende.

Hecht forderte Bürgermeister Häupl in diesem Zusammenhang auf, die Sondersitzung zu einem sitzungsüblichen Zeitpunkt anzusetzen. "Oder werden etwa in Zukunft alle Gemeinderatssitzungen in der Nacht stattfinden", so Hecht abschließend.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81557

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW