Ein starker Mai in Grafenegg

Von der Antiquitätenmesse bis zur Soiree bei Kerzenlicht

St.Pölten (NLK) - Das Märchenschloß Grafenegg verwandelt sich noch bis 10. Mai (täglich von 10 bis 18 Uhr) durch eine Kunst- und Antiquitätenmesse zu einer wahren Schatzkammer. Zehn prominente Antiquitätenhändler präsentieren dabei in stilvollem Ambiente Skulpturen vom 14. bis zum 20. Jahrhundert, Gemälde, Aquarelle, fürstliches und bürgerliches Mobiliar von der Renaissance bis zum Jugenstil, Uhren, Schmuck, Porzellan, Glas, Silber, antike
Teppiche sowie Textil- und Volkskunst.

Fritz Muliar, seit vielen Jahren Stammgast im Schloß Grafenegg, wird am Samstag, 23. Mai, ab 18 Uhr unter dem Titel "Von Kaisern
und Dienstmännern ..." in der Alten Reitschule heitere k.k. Sprachmelodien Revue passieren lassen. Zur Zeit sind noch alle Kartenkategorien zwischen 160 und 370 Schilling verfügbar.

Ausverkauft sind hingegen bereits der Klavierabend von Thomas Hlawatsch am 9. Mai und die Soiree bei Kerzenlicht am 30. Mai,
hier wird allerdings am 29. August ein da capo folgen.

Für den Klangbogen von Mozart bis Ravel, den die Niederösterreichischen Tonkünstler mit Christoph Berner am Klavier am Samstag, 16. Mai, ab 18 Uhr in die Alte Reitschule zaubern werden, sind noch Karten in bestimmten Kategorien erhältlich.
Einem etwas anders gelagerten Musikgeschmack wird schließlich noch mit einem Jazz-Brunch am Sonntag, 24. Mai, von 11 bis 14 Uhr Rechnung getragen. Musik der New Orleans Dixieland Band mit
Wolfgang Friedrich rundet das reichhaltige Grafenegger Angebot im Mai ab. Der Kartenpreis für den Jazz-Brunch beträgt 449 Schilling pro Person und beinhaltet Eintritt, Aperitif und Buffet; die
Karten sind direkt an der Kasse zu erwerben, um vorherige Tischreservierung wird unter der Telefonnummer 02735/ 2616
ersucht.

Vorbestellungen und Kartenverkauf für alle Veranstaltungen mit Ausnahme der Antiquitätenmesse und des Jazz-Brunch täglich von 9 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer 02735/220522.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK