Lembacher: Medienarbeitskreis für ein sinnvolles und gewaltfreies Kinder-Fernsehen

Niederösterreich, 3.5.1998 (NÖI) Ein Medienarbeitskreis der Interessensvertretung der NÖ Familien setzt sich nun für ein gewaltfreies und sinnvolles Kinderfernsehen ein. "Es liegt im Verantwortungsbereich der Eltern, über Quantität und Qualität des Fernsehkonsums zu entscheiden. Dabei ist aber auch sehr wichtig,
mit den Medien sinnvoll umgehen zu können. Der Medienarbeitskreis hat daher jene Sendungen, die Kindern angeboten genau unter die
Lupe genommen und versucht nun Eltern Anleitungen zu geben, was für ein Kind wirklich gut ist", erklärte LAbg. Marianne Lembacher.****

Ziel der Bemühungen ist es, einerseits das Interesse für die bewußte Auseinandersetzung mit Kindersendungen zu wecken, andererseits aber auch den ORF darauf aufmerksam zu machen, die Bedürfnisse und Wünsche der Kinder zu respektieren. So haben beispielsweise Sendungen mit Gewalt in einer Kindersendung nichts verloren. Dafür werde ich mich ganz besonders einsetzen, so Lembacher.

Unter der Telefonnummer 02742/200/6494 können Informationen über den Medienarbeitskreis angefordert werden. Der Bogen spannt sich
von einer Broschüre "Notizen zum Kinderfernsehen", über eine Videoempfehlungsliste für 3 bis 10jährige bis hin zu "Gesichtspunkten zur Gewaltprävention" und einem Medienpressespiegel.
"Wer es gut mit seinen Kindern und dem richtigen Umgang der Kinder mir dem Fernsehen meint, sollte von diesem Angebot der Interessensvertretung der NÖ Familien, Gebrauch machen."

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI