PHILIPPI: ÖVP WAR IMMER GEGEN SPERRE DER STADIONALLEE

Wien (ÖVP-Klub) - Mit Erstaunen reagierte die Klubobfrau
der Leopoldstädter Volkspartei, Hilde Philippi, auf die heutige Presseaussendung von SPÖ-Bezirksvorsteher Weißmann, in der die-ser behauptet, die Volkspartei habe in der Vergangenheit einer Sperre der Stadionallee zugestimmt. "Das Gegenteil ist wahr.
Die Volkspartei hat sogar in der Bezirksvertretung ausdrücklich beantragt, die Stadionallee und die Meiereistraße nicht zu sperren." *****

Es sei zwar richtig, daß die Volkspartei für die Linienführung der Autobuslinien 83A und 84A durch die Stadionallee eingetre-
ten sei, doch habe die Volkspartei zu keinem Zeitpunkt Zweifel
daran gelassen, daß sie die Stadionallee auch dem Individual-verkehr erhalten möchte.

Philippi verwies darauf, daß die Volkspartei in der Bezirksver-tretungssitzung vom 18. November 1997 einen Resolutionsantrag eingebracht hat, demzufolge für den 83A und den 84A nur eine Busspur in der Meiereistraße und in der Stadionallee anzulegen
sei, beide Straßen im übrigen aber für den Individualverkehr offen bleiben müssen, um die Durchfahrt in den 3. Bezirk si-cherzustellen.

Weißmanns Äußerung nahm Philippi zum Anlaß, den Bezirksvorste-her aufzufordern, in seinen öffentlichen Aussagen künftig Tat-sachen vollständig und nicht bloß teilweise darzustellen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000/81915

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR/02