Liberale Klubchefin Hecht kritisiert "Sondersitzung unter Ausschluß der Öffentlichkeit"

Diskussion über ein wichtiges Thema wird vom Bürgermeister in die Nachtstunden "verbannt"

Wien (OTS) Den Termin für eine von der FPÖ verlangte Sondersitzung des Wiener Gemeinderates zum Thema "Vergabesumpf in Wien -Milliardenschaden für den Wiener Steuerzahler" in den Nachstunden bezeichnete die liberale Klubvorsitzende Gabriele Hecht heute als "Abwertung eines parlamentarischen Instrumentes".

Welche Gründe Bürgermeister Häupl auch immer für die Ansetzung der Sondersitzung nach der Diskussion von mehr als 100 Tagesordnungspunkten im Gemeinderat auch immer haben möge, sie appelliere, so Hecht, für den sorgsamen Umgang mit parlamentarischen Rechten. Gespräche mit den anderen Oppositionsparteien im Wiener Rathaus bezüglich einer gemeinsamen Vorgangsweise gegen diesen Affront würden bereits laufen, schloß Hecht.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81563

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW