Prober: Kärntens "SP-Spitze" soll sich an ihren Verkehrsminister wenden

Einem hat weder Finanzierung noch Alternative zusammengebracht

Niederösterreich, 30.4.1998 (NÖI) Die Attacken des Kärntner SP-Vorsitzenden gehen an die falsche Adresse. So hat Verkehrsminister Einem in Sachen Semmering-Bahntunnel ein großes Chaos angerichtet. Dies beginnt bei der nicht zustande gebrachten Finanzierung und endet bei seiner Verweigerung, sich zu einer vernünftigen Alternative zu bekennen. "Wir laden auch die Kärntner SPÖ ein, sich mit vernünftigen Verkehrsexperten zusammenzusetzen und nach einer zukunftsweisenden Lösung zu suchen. Eine derartige Lösung wäre die Süd-Ost-Spange", erklärte LAbg. Sepp Prober. ****

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI