Dorf- und Stadterneuerung in Niederösterreich:

Förderungen lösten Investitionsvolumen von 253 Millionen aus

St.Pölten (NLK) - Die Dorferneuerung in Niederösterreich ist
seit vielen Jahren ein wesentlicher Motor der Entwicklung und der Erneuerung des ländlichen Raumes. Sie ist dabei neben dem Engagement des einzelnen vor Ort auch auf finanzielle Hilfe des Verbandes angewiesen, um Projekte umsetzen zu können. So wurden im Vorjahr rund 120 Projekte der Dorferneuerung mit 22 Millionen Schilling und 37 Projekte der Stadterneuerung mit fast 20
Millionen Schilling gefördert. Darüber hinaus gab es aus Sondertöpfen sowie EU-Kofinanzierungen in 5b-Zielgebieten weitere 11 Millionen Schilling. Mit diesen Beträgen wurden bzw. werden, da viele Projekte noch nicht abgeschlossen sind, Investitionen von über 250 Millionen Schilling ausgelöst. Der Landesverband legt auch größten Wert darauf, daß bei der Projektrealisierung regionale Klein- und Mittelbetriebe zum Zug kommen.

Im Zuge der kürzlich abgehaltenen Jahreshauptversammlung, bei der diese Zahlen präsentiert wurden und mehr als 200 Mitglieder teilnahmen, wurden auch die zukünftige Entwicklung und die Perspektiven der Dorf- und Stadterneuerung diskutiert. So soll,
wie bereits in der Stadterneuerung üblich, auch in der Dorferneuerung künftig eine zeitlich begrenzte Planung und Umsetzung der Projekte forciert werden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK