Innovative Strohprodukte aus dem Weinviertel

Regionalisierungsmittel für Betriebsansiedlung

St.Pölten (NLK) - Im Rahmen des bereits im vergangenen Dezember beschlossenen Regionalförderungsprojektes "Betriebsansiedlung im Raum Zistersdorf" hat die NÖ Landesregierung in ihrer letzten Sitzung einen Zuschuß in der Höhe von 1,47 Millionen Schilling für die Ansiedlung der Firma FEX - Herstellung und Vertrieb von Strohprodukten GmbH freigegeben. Das Unternehmen hat in die Errichtung des Betriebes 23,6 Millionen Schilling investiert und erzeugt mit einem patentierten Herstellungsverfahren Strohfeingranulat. 160 Landwirte, mit denen
Strohlieferungsverträge abgeschlossen wurden, haben sich zu einer Strohgenossenschaft zusammengeschlossen und halten auch 40 Prozent der FEX-GmbH. Der Betrieb wurde mit drei Mitarbeitern aufgenommen, demnächst sollen es fünf sein, in zwei Jahren soll die Belegschaft auf acht aufgestockt werden.

Das Weinviertel ist ein Trockengebiet und optimal für die Verarbeitung des Strohs, das trocken angeliefert werden muß, geeignet. Das Stroh wird zerkleinert, vermahlen, gepreßt und teilweise zu Pellets verarbeitet und granuliert. Sieben Strohprodukte stehen für die Anwendung in den Bereichen Algenstopper für Gewässer, Abbau von Ölen und Fetten im Erdreich, Geruchsbinder in Biotonnen, Biomüllkompostierung, Klärschlammkompostierung sowie Ölbindung und das Binden von Restfarben und Restlacken zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK