69 Prozent der IT-Journalisten möchten Pressemitteilungen via E-Mail

Hamburg (ots) - Mehr als zwei Drittel der deutschen IT-Journalisten (Informationstechnologie) bevorzugt heute für den Empfang von Presseinformationen das Online-Medium E-Mail. Im direkten Vergleich möchten nur noch 28 Prozent mit den klassischen Medien per Fax bzw. Brief beliefert werden. Zu diesem Ergebnis kommt die Umfrage "Nutzung von Online-Medien im IT-Journalismus" der Agentur News Aktuell(dpa-Firmengruppe).

Mehr als sechshundert Fachjournalisten von Computermagazinen und Redakteure tagesaktueller Medien der Ressorts Computer, Technik und Wissenschaft wurden nach ihrem Nutzungsverhalten von Internet, Online-Diensten und Online-Datenbanken befragt und um Einschätzungen zur Rolle von Online-Medien in der täglichen Arbeit gebeten.

Demnach nutzen bereits heute über 90 Prozent der befragten Journalisten regelmäßig die neuen Techniken des World Wide Web und E-Mail. Als journalistische Tätikeit steht die Kommunikation an erster Stelle. 78 Prozent nutzen die Online-Medien zu diesem Zweck "oft", zwölf Prozent zumindest "manchmal" und sechs Prozent "selten" bzw. "nie". Zu Recherchezwecken werden die Online-Medien von 74 Prozent der Befragten ebenfalls "oft" eingesetzt.

Die vollständigen Untersuchungsergebnisse, die auch Daten zur Präferenz von Abruf- und Benachrichtigungsdiensten und Aussagen über paßwortgeschützte Internetseiten enthalten, werden auf Anfrage von News Aktuell per E-Mail an alle Interessenten kostenlos verschickt (Bestellung unter info§newsaktuell.de).

ots Originaltext: News Aktuell
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen und Rezensionsexemplare:
News Aktuell
Frank Stadthoewer
Tel.: 040-4113-2870
Fax: 040-4113-2855
E-Mail: info§newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS