Veba : Bell South wird internationaler Partner von Otelo VEBA, RWE und Bell South haben Grundsatzpapier unterschrieben

Düsseldorf (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Ulrich Hartmann, der Vorsitzende
des Vorstands der VEBA AG, RWE- Vorstandsvorsitzender Dietmar Kuhnt und Duane Ackerman, der Chairman und CEO von Bell South, haben ein Grundsatzpapier über eine Partnerschaft in der Telekommunikation unterzeichnet. Die Partner werden das Grundsatzpapier in den nächsten Wochen in ein Vertragswerk umsetzen.

Bell South wird ihren Anteil von 22,5 Prozent an der Mobilfunkgesellschaft E-Plus in Otelo einbringen und dafür eine Beteiligung von 15,5 Prozent an Otelo übernehmen. Die Partner führen konstruktive Gespräche mit dem E-Plus-Mitgesellschafter Vodafone, dessen Zustimmung zur Übertragung der Anteile erforderlich ist. Sollte Vodafone nicht zustimmen, wird Bell South sich in einem ersten Schritt zunächst gegen Barzahlung mit 10 Prozent an Otelo beteiligen, mit der Möglichkeit, die E-Plus- Beteiligung später einzubringen.

Die Partner haben sich darauf verständigt, daß Bell South Vertreter in die Geschäftsführung von Otelo entsendet. Bell South wird außerdem bei Otelo erfahrene Mitarbeiter auf verschiedenen Ebenen zur Verfügung stellen. Die operative Zusammenarbeit zwischen Otelo und Bell South soll unverzüglich aufgenommen werden.

Bell South ist eine erfolgreiche und finanzstarke amerikanische Telekommunikationsgesellschaft mit internationaler Ausrichtung, die in 20 Staaten der Erde tätig ist. Sitz der Gesellschaft ist Atlanta im US-Bundesstaat Georgia. Das Unternehmen hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von gut 20,6 Mrd US $ erwirtschaftet und hat rund 81.000 Mitarbeiter.

Otelo, ein Joint-venture von Veba und RWE soll als Vollanbieter von Telekommunikationsdienstleistungen eine führende Stellung im deutschen Markt erringen. Otelo strebt je nach Segment einen Marktanteil von 12 bis 17 Prozent an und beschäftigt derzeit rund 3.800 Mitarbeiter.

Das Mobilfunkunternehmen E-Plus wurde im Mai 1994 in Düsseldorf gegründet und hat derzeit in Deutschland einen Marktanteil von 13 Prozent. Bis zum Jahr 2000 soll der Marktanteil auf 20 Prozent erhöht werden. Gesellschafter von E-Plus sind Otelo mit 60,25 Prozent, Bell South mit 22,507 Prozent und Vodafone mit 17,243 Prozent.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/04