VW-Chef Brasilien berät österreichische Auto-Zulieferindustrie

Spitzenfachleute von VW, Mercedes Benz, Audi berichten am 6. Mai 1998 in der WKÖ über die Autoindustrie Südamerikas

Wien (PWK) - Noch nie hat eine derart kompetente Expertenrunde
über die Zukunft der lateinamerikanischen Autoindustrie und die Chancen für die Auto-Zulieferindustrie in Österreich berichtet und beraten, wie bei dem "Autozulieferer-Seminar Brasilien/Mercosur". Am 6. Mai wird der erfolgreiche Auslands-Österreicher, Herbert Demel, ehemaliger Audi-Chef und seit 1997 Präsident der wichtigsten Auslandstochter des VW-Konzerns, VW do Brasil, in der Wirtschaftskammer Österreich den österreichischen Autozulieferern die Situation im Mercosur praxisnah schildern. ****

"Die Automobilproduktion in Brasilien ist in den letzten Jahren von 500.000 Stück auf mehr als 2 Mio Stück pro Jahr angestiegen", weiß der WKÖ-Lateinamerika-Experte, Walter Höfle, zu berichten. "Daraus ergibt sich natürlich eine große Zahl neuer Zuliefermöglichkeiten für österreichische Unternehmen. Zum Zug kommen vor allem jene Firmen, die sich vor Ort etablieren".

Um den österreichischen Lieferanten im Automobilbereich das Sondieren der neuen Marktchancen in Südamerika zu erleichtern, werden auch Vertreter von Mercedes Benz, die gerade die Produktion der A-Klasse in Brasilien aufbauen, sowie von BMW München beim Seminar am 6. Mai über ihre Strategien und Markteinschätzungen referieren. Ebenso wird ein österreichischer Zulieferer, der bereits am brasilianischen Markt eingestiegen ist, seine bisherigen Erfahrungen weitergeben.

Weiters bietet die Veranstaltung umfangreiche allgemeine Information über die jüngste wirtschaftliche Entwicklung Brasiliens, die Investitionsbedingungen in Südamerika, die Konsequenzen der Gesetzgebung auf dem Automobilsektor etc. durch einen prominenten brasilianischen Anwalt, einen Wirtschaftsberater und den österreichischen Handelsdelegierten in Rio de Janeiro, Franz Dorn.

Insgesamt soll den österreichischen Autozulieferern mit dem Seminar eine einmalige Chance geboten werden, sich geballtes Insider-Wissen an einem Nachmittag von hervorragenden Fachleuten näherbringen zu lassen.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Lateinamerika-Referat
Tel. 50105 DW 4205

Dr. Walter Höfle

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK