Campbell verhandelt über den Verkauf des europäischen Unternehmens Delacre

Camden, N.J. (ots-PRNewswire) - Die Campbell Soup
Company (NYSE: CPB) gab heute bekannt, mit der United Biscuits Holdings PLC Verhandlungen über den Verkauf des europäischen Unternehmens Delacre zu führen. Der Verkauf wird vorbehaltlich ordnungspolitischer Genehmigungen und anderer Verkaufsbedingungen erfolgen.

Delacre produziert und verkauft hochwertige Backwaren in Frankreich, Belgien, den Niederlanden und Deutschland und exportiert in mehr als 50 Länder der Welt. Delacre paßt unter geographischen Aspekten besser zu United Biscuits, einem Unternehmen, das in 21 Ländern verkauft und zu den führenden Lebensmittelkonzernen in Großbritannien zählt. Zu United Biscuits gehört ebenfalls die McVities Gruppe, der drittgrößte Backwarenproduzent der Welt. Erst kürzlich hat United Biscuits das Unternehmen Biscuiterie Nantaise (BN) in Frankreich erworben.

Campbell wird sich weiterhin auf seine zwei strategisch wichtigen Bereiche Kekse und Cracker mit höchsten Wachstumspotentialen konzentrieren -- Pepperidge Farm in den Vereinigten Staaten und Arnotts in Australien. Pepperidge Farm ist die führende Keks- und Crackermarke in den USA und konnte in den letzten drei Jahren jeweils zweistellige Wachstumsraten verzeichnen. Zu den führenden Produkten gehören "Goldfish" Cracker und "Milano" Kekse. Arnotts produziert die führende Keks- und Crackermarke in Australien mit Produkten wie "Tim Tams" und "Sao." Seit Dezember 1997 ist Campbell 100%ige Eigentümerin von Arnotts.

Die Vermögensumstrukturierung nimmt eine Schlüsselposition in der strategischen Wachstumsplanung der Campbell Gruppe ein. Weitere Schlüsselelemente dieser Planung sind ein Rückkaufprogramm von Aktien in Höhe von 2,5 Milliarden Dollar; der Aufkauf von Unternehmen wie Erasco, dem führenden Dosensuppenhersteller in Deutschland und Liebig, dem Marktführer bei Dosensuppen in Frankreich, verstärkte Werbung, Marketing und Produktinnovationen bei den Markennamen sowie Programme zur Verbesserung der Anlagenauslastung und der Produktivität bei gleichbleibenden Kosten.

ZUKUNFTSBEZOGENE ERKLÄRUNG
"Zukunftsbezogene Erklärungen", soweit in dieser Meldung enthalten, beziehen sich auf die detaillierten Erklärungen der Seiten 4 und 5, Formblatt 10-K, im Geschäftsbericht des Unternehmens für das Jahr 1997.

ots Originaltext: Campbell Soup Company
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Für Rückfragen:
Campbell
Jerry Buckley, Medien
609-342-6007
oder
Len Griehs, Analysen
609-342-6428
Web site: http://www.campbellsoup.com/

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/02