Keusch: Start frei für "Mountainbike-Dreiländereck"

Offizieller Start am 15. Mai - Landschaftsfonds übernimmt Finanzierung

St. Pölten, (SPI) - "Nachdem sich die zuständige Tourismusabteilung der NÖ Landesregierung aufgrund der Präzedenzwirkung und anderer grundsätzlicher Überlegungen weigerte, sich an der Finanzierung des Mountainbike-Pilotprojektes in der Region Hollenstein zu beteiligen, wurde nun eine andere Finanzierungsmöglichkeit gefunden. Landesrat Dr. Hannes Bauer hat zugesichert, die Finanzierung des Wegeentgeltes an die
Bundesforste im Ausmaß von etwa 270.000 Schilling über den NÖ Landschaftsfonds und damit als Gemeinde- und Tourismusförderung zu übernehmen. Damit ist der offizielle Start des Pilotprojektes am 15. Mai 1998, wo die örtliche Naturfreunde-Organisation unter Obmann Zebenholzer ein 6 Routen umfassendes Mountainbike-Projekt
mit insgesamt 240 Kilometer Gesamtlänge konzipierte, welches auch die Bundesländer Oberösterreich und Steiermark einbindet, gesichert", freut sich der Amstettner Abgeordnete und Toursimussprecher der SP-NÖ, Abg. Eduard Keusch.****

"Das von der Tourismusabteilung favorisierte Sponsoring der Wirtschaft kann in der Folge nur als zusätzliche und ergänzende Maßnahme angesehen werden. Neben den Bundesforsten erwarten sich auch alle anderen Grundeigentümer zu Recht eine gewisse "Rechtssicherheit" was die Kosten und die Widmung der Mountainbikewege betrifft", stellt Keusch weiter fest. Durch Sponsoring kann diese Rechtssicherheit nicht gewährleistet werden
- denn jeder Sponsor kann wieder "abspringen" und damit bereits bestehende Projekte gefährden. Mit der Auszeichnung soll gewährleistet werden, daß die Strecken einerseits für die "Biker" kenntlich sind, andererseits aber auch den anderen Erholungssuchenden entsprechende Sicherheit geboten wird.

"Im Hinblick auf die Tatsache, daß sich das Fahren mit den geländegängigen Mountainbikes in den letzten Jahren zu einer echten Trendsportart entwickelt hat, erwarten sich die Sozialdemokraten verstärkte Unterstützung des Landes für entsprechende Tourismusaktivitäten. Hier darf LR Dr. Hannes Bauer wirklich Dank und Anerkennung für sein rasches Einspringen ausgesprochen werden. Denn dieser Trend muß im Sinne der Sportler, aber auch im Sinne der Tourismusgemeinden verstärkt unterstützt werden", schloß Abg. Keusch.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI