Rekordteilnahme beim Schülerzeitungswettbewerb 1998

Siegerpreise gingen an HS Persenbeug und BG Horn

St.Pölten (NLK) - Die SchülerInnen der niederösterreichischen Pflichtschulen und der Oberstufen hatten heuer wieder die Möglichkeit, beim Schülerzeitungswettbewerb ihr journalistisches Können unter Beweis zu stellen. Teilnahmeberechtigt waren alle Schülerzeitungen, die mehrmals im Jahr erscheinen und von Schülerinnen und Schülern inhaltlich, optisch und redaktionell gestaltet wurden. Mit 36 Einreichungen wurde das Rekordergebnis
aus dem Vorjahr sogar um mehr als zehn Prozent übertroffen. Neben der großen Zahl zeichneten vor allem die Originalität, das Engagement, die Vielzahl der Themen, das Layout und die Titelqualität die Einsendungen der 8. Auflage des Wettbewerbes
aus. Diese Kriterien standen auch im Mittelpunkt der Bewertung der Jury. Bei den Pflichtschulen ging der erste Preis an die
Hauptschule Persenbeug (Titel der Schülerzeitung "Vifzack"), gefolgt von der Hauptschule Ravelsbach ("News vom Tatort Schule") und der Hauptschule Ernstbrunn ("Der Füller"). In der Kategorie Oberstufe wurde die Schülerzeitung "Elite" des BG Horn mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Auf den Plätzen landeten das BG/BRG Gänserndorf ("Papyrus") und das BORG Scheibbs ("X-Ray").

Die Preisverleihung nahmen Landeshauptmannstellvertreterin
Liese Prokop und der Amtsführende Präsident der NÖ Landesschulrates, Adolf Stricker, vor, die sich von der Qualität und der Professionalität der Einsendungen beeindruckt zeigten. Das Gebotene gebe auch Einblick in die Jugendkultur und sei außerdem ein Beweis für die Tatkraft, die Energie und die Intellektualität der Jugend, die heute oft zu unrecht kritisiert werde. Die Preise, unter anderem ein Wochenende in London, Gutscheine, Abos, Freikarten, Ferienjob etc, wurden von verschiedenen Sponsoren zur Verfügung gestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK