Microsoft, Guggenheim und ZKM unterstützen ARCH im Bemühen um die Erhaltung des Weltkulturerbes

Wien (OTS) - 15 internationale Vortragende aus verschiedenen Bereichen, wie die Medienkünstlerin Lynn Hershman Leeson, Microsoft Chefprogrammierer Charles Simonyi, Guggenheim Direktor Thomas Krens und Hans Peter Schwarz, Direktor des ZKM Medienmuseums, finden sich vom 8.-10. Mai 1998 im Schloß Leopoldskron in Salzburg ein, um auf Einladung von Francesca von Habsburg, Gründerin und Vorsitzende von ARCH, an einem Symposium über "Virtuelle Museen im Internet" teilzunehmen.

Ziel des Symposiums ist es, die grundlegenden Strukturen einer völlig neuen Art von Museum, das sich in der sichtbaren, realen Welt nicht manifestiert, zu definieren. Die Kernaussagen dieses Symposiums werden zur Grundlage des virtuellen Museums von ARCH, in dem jene Kunstwerke präsentiert werden, die speziell dem STATE OF THE ART Projekt gewidmet sind.

Ausführliche Information über die Mitveranstalter, Teilnehmer und Diskussionsthemen finden Sie auf der ARCH website unter http://www.arch.at.

Für weitere Informationen, Interviewes mit den Teilnehmern und Presseanmeldung wenden Sie sich bitte an:

Pierre Collet
Executive Director
Verein ARCH Foundation
Tel.: +43 662 84261 629, Fax: 8426 15
e-mail: pc@arch.co.at

ARCH erhielt für das Symposium den "Henry Ford European Conservation Award 1998", der Francesca von Habsburg am 22. April im Wiener Rathaus von Bundesminister Dr. Bartenstein überreicht wurde.

Rückfragen & Kontakt:

Verein ARCH Foundation, Gstättengasse 29,
A-5020 Salzburg, Tel.: +43 662 842616,
Fax: +43 662 842615,
e-mail: arch@arch.co.at
http://www.arch.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS